Kugelgrill Test 2013

Welcher Holzkohle Kugelgrill ist der Testsieger 2013. Wir haben den Markt im Auge und müssen mit bedauern feststellen, das es im Bereich der Kugelgrills in der Kategorie Holzkohle keine neuen innovativen Grills gibt. So treten auch in diesem Jahr die folgenden Kugelgrills für den Test 2013 an.

Die Kandidaten für den Kugelgrill Test 2013

  • Der Weber Kugelgrill mit 57 cm Durchmesser
  • Der 2012 neu auf den Markt grachte Kugelgrill der Firma Rösle
  • Der Kugelgrill Black Pearl vom Traditionshersteller Landmann

Es gab natürlich noch weitere Grills, die es aber nicht auf die Shortliste für den Grilltest geschafft haben. Vergleicht man diese drei Kugelgrills der Spitzengruppe, alleine von den technischen und funktionalen Merkmalen wie zum Beispiel dem Durchmesser des Grillrostes, dem zur Verfügung stehenden Garraums und der Verarbeitung, zeichnet sich schnell ein klares Bild ab. Der Kugelgrill von Rösle führt bei diesen Merkmalen das Test-Trio Feld an.

Rösle hat auch bei der Entwicklung seines Grills gut in die Trickkiste gegriffen, obwohl der Grill den größten Grillrost hat, kann man diesen in der Mitte zusammenklappen und in eine normale Spülmaschine stecken. Der Deckel ist wie bei Landmann zum klappen und nicht wie bei Weber zum abheben.

Das Fahrgestell des Röslegrills sieht nicht nur gut aus, es überzeugt auch hier mit den Details. So sind die Räder nicht mit einer Steckachse angebracht, sondern verfügen über eine Schraubverbindung. Die Vorteile merkt man im täglichen Umgang erst, wenn man am glühenden Grill eine Positionsveränderung vornehmen muss und labrige Fahrgestelle iins schlingern kommen.

Der Testsieger Kugelgrill 2013

Fazit: Der Testsieger ist auch in diesem Jahr der Rösle Kugelgrill. Bei ihm sieht man, das die Ingeneursleistung nicht schon 5 oder 10 Jahre auf dem Buckel hat. Der Weber ist zwar das Original, aber auch in die Jahre gekommen. Für ihn gibt es das meiste Zubehör und vor allem Optionen die man so ohne weiteres nicht mit dem Rösle umsetzen kann. Hier alleine schon die Grill- und Drehspiessaufsätze, die nicht bei Klappdeckeln verwendet werden können. Der Landman ist der Preis- / Leistungssieger. Ein solider Grill mit Ablageflächen, solider verarbeitung aus deutschen Landen.

Mangal Grill für die Kugel

Für meinen 57er Weber Kugelgrill habe ich mir ja einen Mangal Set bauen lassen. Grundlage der Arbeit war die Bauanleitung aus diesem Posting, bei dem ich schon auf die Bauanleitung für den Mangalgrill hingewiesen habe. Jetzt ist der Mangal-Spieß-Grill für den Kugelgrill bei mir eingetroffen, ich bin begeistert!!! 2mm Edelstahl sind das Ausgangsmaterial, der Mangal-Grilleinsatz passt wie die Faust aufs Auge.

 

Mein Dank geht dabei an Fritz, dem Vater (und Ausblidungsleiter eines großen metallverarbeitenden Betriebes) einer Arbeitskollegin. Klar, ich hätte den Spießeinsatz für den Kugelgrill auch selbst bauen können. Allerdings wäre er bei weitem nicht so toll geworden und vor allem hätte ich es nie so sauber hinbekommen. Respekt!

 

 

Jetzt habe ich mich ein umgeschaut und folgende Rezepte für klassische Russenspiesse bzw. Schaschlickspiesse gefunden. Ausgangsmateriels sind 2 kg Nacken, wahrscheinlich werde ich Schweinenacken nehmen, Schwein verzeiht mehr als Rind, wenn die Grillzeit zu lange ist.

 

Den Nacken werde ich in ca. 5x5cm große Stücke schneiden und mit Zwiebeln und Paprika auf den Spiess stecken. Allerdings muss das Fleisch vorher eingelegt, also mariniert werden. Dazu werde ich eine Marinade aus folgenden Bestandteilen machen:

Russische Schaschlick Marinade zum Einlegen:

  • Nacken
  • kleingeschnittene Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Lorbeerblätter
  • Essig
  • Tomatenmark
  • Korriander (gemahlen)
  • Wacholderberren
  • Sprudel
  • Bier (Pils/Alt, Malz nach Geschmacksvorlieben)
  • Soja Souce

Dazu passen wunderbar eingelegte Zwiebeln, bestehend aus:

  • 2-3 rote Zwiebeln
  • Salz
  • Zucker
  • Apfel und Brantweinessig
  • Sonnenblumenöl
  • Korriander oder Petersielie

Weitere Rezepte für Schaschlickspiesse

Grill-Praxis.de hat ein PDF Online in dem es neben einigen Hintergrundinformationen auch vier nette Rezepte für Schaschlickspiesse gibt:

  • klassisches Schaschlick
  • Aromatische Lamsates
  • Rinderfilet mit Koriander und Zitrongras
  • Schaschlick nach russischer Art

Ich freu mich schon so auf das kommende Wochenende! Dann habe ich es dieses Jahr geschafft, bisher jedes Wochenende zu Grillen und vor allem kann ich mein neues Spielzeug, den Mangal für den Kugelgrill ausprobieren und mich dem Urteil meiner Schwiegermutter stellen!

Weber Grill Neuheiten 2013

Weber stellt seine Grill Neuheiten 2013 auf der Ambiente in Frankfurt aus (15.-19. Februar, Halle 3.1, Stand A11). Neben den neuen Produkten zeigen die Weber Grillmeister direkt am Messestand, wie sich ganze Menüs auf dem Grill zubereiten lassen. Die Grillevents finden täglich um 11 und 15 Uhr statt. Am Montag, 18. Februar 2013, wird es zudem von 11 bis 16 Uhr jeweils stündlich die „Internationale Grillshow“ geben. Grillmeister verschiedener Grillakademien aus ganz Deutschland, der Schweiz, Dänemark und den Niederlanden zeigen, worauf es beim „Weber Way of Grilling“ ankommt.

Master-Touch GBS – Allrounder unter den Holzkohlegrills

Im Holzkohle-Segment zählt der Master-Touch GBS zu den Top-Neuheiten 2013. Er ermöglicht ein völlig neues Grillerlebnis und bietet, ausgestattet mit Deckelhalter, Hitzeschutzgriffen, Deckelthermometer und dem im Lieferumfang enthaltenen Systemgrillrost, höchsten Grillkomfort. Der Rost besitzt in der Mitte eine runde Aussparung und bildet damit die Basis für das Gourmet BBQ System, der vielfältigen Zubehör-Welt mit praktischen Einsätzen wie Sear Grate, Wok oder Pfanne. Durch weitere Einsätze gelingen auf dem Grill selbst Pizza, Beer-Can-Chicken oder Minipfannkuchen. Das Gourmet Barbecue System mit den verschiedenen Einsätzen ist künftig auch für die Gasgrill-Modelle Genesis, Summit und Spirit erhältlich.

 

Spirit-Serie – Gasgrill-Dauerbrenner in neuem Design

Gasgrills der neuen Generation: Mit den aktuellen Spirit-Modellen präsentiert Weber bewährte Qualität in neuem Design. Die Flavorizer Bars® Aromaschienen aus emailliertem Stahl schützen die Brenner vor herabtropfendem Grillsaft und das Grillgut vor Flammenbildung. Zudem verfügen die Geräte über großzügige Arbeits- und Abstellflächen aus pulverbeschichtetem Stahl. Die Spirit-Serie bietet jedem Grillfan das maßgeschneiderte Modell – ob mit klappbaren Seitentischen, Seitenkocher oder zwei beziehungsweise drei Edelstahlbrennern, die sich individuell zuschalten lassen. Die Bedienelemente sind bei der neuen Gerätegeneration übersichtlich an der Frontseite angeordnet. Die gewünschte Temperatur lässt sich so exakt und noch bequemer regulieren.

 

Ran an die Kohle – von Easy Start bis Long Lasting

Perfekter Grillgenuss beginnt mit der richtigen Kohle: Weber hat daher spezielle Kohlesorten entwickelt, die für unterschiedliche Einsatzzwecke geeignet sind. Die Premium Express Grill-Holzkohle ist schnell einsatzbereit, die Long Lasting Premium Briquettes zeichnet eine hohe Brenndauer aus und die Steakhouse Premium Restaurant Coal sorgt für besonders hohe Temperaturen. 2013 neu im Sortiment sind die besonders benutzerfreundlichen Easy Start Premium Briquettes für spontane Grillpartys. Sie sind vorportioniert und sofort einsatzbereit – ohne zusätzliche Anzündhilfen. Einfach an den gekennzeichneten Ecken anzünden (zum Grillanzünder Vergleich), zwanzig Minuten warten und losgrillen. Damit sind die Briquettes auch ideale Begleiter für unterwegs.

Bildergalerie – Weber Neuheiten 2013

Quelle: Weber-Stephen Deutschland GmbH /www.weber.com

News von Weber finden Sie hier: aktuelle Weber Grills

gerächerter Fisch

Fisch räuchern mit dem Kugelgrill

Fisch räuchern in einem Kugelgrill ist mit unseren Rezepten, Anleitungen, Tipps und Tricks ganz einfach. Forellen, Makrele oder Lachs und auch andere Fische kann man sehr gut in einem Kugelgrill räuchern. Das Räuchern von Fisch dürfte wohl so ziemlich die älteste Zubereitungsmethode für Fisch sein, gleichzeitig macht es Fisch haltbar.

Rezept geräucherte Forelle vom Kugelgrill

Die Forelle Küchenfertig zubereiten. Dazu werden die Kiemen entfernt und der Fisch ordentlich ausgewaschen. Wenn das Geschehen ist, wird der Fisch in eine 5 – 8 prozentige Salzlake eingelegt. Um die Salslake anzusetzen nimmt man entsprechend 50 – 80 Gramm Speisesalz auf einen Liter Wasser. Für jedes kg Forelle braucht man ca. 1,5 Liter Salzlake. Die Forellen nun in ein passendes Behältnis legen und mit der Salzlake übergiessen. Wichtig ist, das alle Fische bedeckt sind, ggf. einen Deckel nehmen, der die Fische unter Wasser hält. Die Forellen in der Salzlake nun 12 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Tipp: Frische Kräuter & Gewürze wie Knoblauch, Paprika, Thymian oder Wacholder geben dem Fisch noch eine individuelle Note

Die Zwischenzeit kann man schon einmal nutzen um seinen Grill einsatzbereit zu machen. Wichtig dabei, es soll bei ca. 100 – 120 Grad geräuchert werden, das bedeutet indirektes Grillen.

Als ersten Schritt wässert man sein Räucherholz. Gerne kann man sein Holz auch bis zu 2-3 Stunden wässern.

Wer Kohlekörbe hat, kommt mit einem aus. Alternativ kann man auch einen Edelstahl Bestecksammler Ordning von Ikea nehmen. Hier passen gut 12 Kohlen rein, was für unser Vorhaben ausreichend ist, ggf werden noch 2 -3 nachgelegt. Den gefüllten Ordning stellt man in einen Anzündkamin und sorgt dafür das die Kohle anfängt zu brennen. Der Ordning kommt dann auf das Kohlerost im Kugelgrill und darauf platziert man seine Räucherbox. Ich habe mir zum Beispiel die Grandhall zugelegt und bin sehr zufrieden damit. Wer keine Räucherbox hat lässt seine Räucherchips (alternativ Buchenmehl) abtropfen. Wickelt sie in Alufolie und sorgt dafür das das ordentlich Löcher rein kommen, damit die Chips auch irgendwann mal anfangen zu verglühen.

In der Zwischenzeit kann man den den Fisch aus der Lake nehmen und gut abtropfen lassen. Damit die Forelle auch von innen schön geräuchert wird, kann man je 2 Zahnstocher nehmen und die Forelle damit spreizen. Den Grillrost gut einölen und ab mit den Forellen auf den Grill – nicht aber über die Glut.

Die Forellen  sind fertig geräuchert, wenn sie Goldgelb sind und man Schwanz oder Rückenflosse mit leichtem ziehen entfernen kann und kein Fleisch mehr an den Gräten bleibt. Das ist bei 100 – 120 Grad nach gut 45 – 60  Minuten der Fall sein. Übrigens sind geräucherte Forellen sehr gesund, sie enthalten pro 100 Gramm nur etwa 2,5 Gramm Fett und 21 Gramm Eiweiß.

Grill winterfest machen

Wer seinen Grill winterfest machen will, sollte ein paar Dinge beachten, damit er möglichst viele Sommer etwas von seinem Grill hat. Ansonsten kann es böse Überraschungen geben und der Grill hat den Winter nicht überlebt.

Asche zieht schnell Feuchtigkeit, aus diesem Grund sollten Aschereste erst einmal Gründlich entfernt werden. Je nachdem was für einen Grill man besitzt gibt es dafür ganz unterschiedliche Werkzeuge. Eine Bürste mit harten Borsten eignet sich zum Beispiel für einen Kugelgrill. Es ist zu überlegen ob auch Wasser zum Einsatz kommen kann, das macht nur Sinn, wenn Sichergestellt ist, das der Grill auch komplett durchtrocknen kann.

Den Grillrost sollte man einer intensiven Reinigung unterziehen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Ofenreiniger: 

Eine blaue Mülltüte nehmen und schauen ob der Grillrost da rein passt. Wenn nicht, die Tüte aufschneiden und den Grillrost darin einwickeln. Wenn ja, den Grillrost rein stecken und ordentlich Ofenreiniger hinter. Tüte so hinlegen, das der Ofenreiniger nicht austrocknen kann und 3-4 Stunden einziehen lassen. Anschließend mit einem großen Knubbel Alufolie oder eine Drahtbürste säubern.

Nacht und Nebel:

Den Grillrost über Nacht in der feuchten Wiese liegen lassen und am nächsten Tag den Grillrost reinigen.

Wenn man den Grill einmal so sauber vor sich hat, lohnt es sich die kaputten Lackstellen auszubessern. Es gibt eine Reihe von hitzebeständige Reparaturstifte die wir mal vorgestellt haben und die dafür perfekt geeignet sind.

Wer seinen Grill im Winter wirklich nicht nutzen will, sollte ihn einlagern. Es bietet sich alle Räume an die nicht feucht sind. Also, Gartenhaus, Keller Keller und Garage. Als nächstes kann man fest überdachte Pavillons nehmen. Zu guter Letzt lohnt es sich egal wo der Grill zu stehen kommt eine Abdeck- / Schutzhaube für seinen grill zu kaufen. Das ist zumindest zwingend notwendig, wenn der Grill den Winter im freien verbringen soll. Hier bietet Amazon mal wieder die größte Auswahl an

Weihnachtsbraten vom Grill – das Rezept für den Gänsebraten vom Kugelgrill

Das Rezept für einen Gänsebraten vom Grill. Weihnachten kann man auch schön den Braten Grillen um genau zu sein ist in diesem Rezept der Braten eine Gans, die Heiligabend auf den Tisch soll. Das Rezept für den gegrillten Weihnachtsbraten ist denkbar einfach und entlastest die Küche. Somit können im Backofen andere Leckereien zubereitet werden.

Benötigt werden die folgenden Zutaten für den Weihnachtsbraten:

  • 1 Gans
  • 4 Äpfel
  • 200 gr Backpflaumen
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL getrockneter Beifuß
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Weihnachtsbratens
Die Gans waschen und Abtupfen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und einem EL des Beifuß einreiben. Die Zwiebeln, Apfel, Backpflaumen und den restlichen Beifuß kleinschneiden und vermischen. Die Gans befüllen und mit einem Kochfaden zunähen. Schon ist die Gans für den Grill vorbereitet.

Grill Setup
Der Weihnachtsbraten also die Weihnachtsgans wird indirekt gegrillt. In der Mitte des Kugelgrills sollte eine große Auffang- / Tropfschale stehen, die ein klein wenig mit Wein und Kräutern befüllt wird. Nicht zu viel Kohle anzünden, wir brauchen nur 170 – 200 Grad in der Kugel um die Weihnachtsgans auf Kerntemperatur zu bekommen. Tipp: (zum Grillanzünder Vergleich)

Weihnachtsgans grillen
Wenn der Grill stabil läuft, kommt die Gans auf den Grill. Achtet drauf, das die Gans mittig über der Tropfschale liegt, Gänse verlieren viel Fett und wir wollen ja keinen Fettbrand im Grill haben. Zudem empfiehlt es sich die Gans regelmäßig mit einer Fleischgabel anzustechen, damit das freigesetzte Fett und der Saft aus dem inneren Ablaufen können. Da sich alles in der Tropfschale sammelt, hat man dort einen wunderbaren Sud aus dem man die Soße machen kann. Wer die Gans rosa mag, bringt sie auf eine Kerntemperatur von 75 – 80 Grad, wer die Gans durchbraten möchte sollte sie bei 90 Grad vom Grill nehmen. Die Grilldauer ist abhängig vom Gewicht des Ausgangsmaterials, zwischen 2 und 4 Stunden ist alles drin. Kurz vor Ende der grillzeit die Ganz noch ein – zwei mal mit Salzwasser einstreichen, das macht eine knusprige Kruste.

Als Beilagen kann man Rotkohl und Klöse nehmen. Allerdings ist der Backofen frei, so das man auch andere Leckereien wie z.B. Rosmarinkartoffeln darin machen kann.