Grillhandschuhe

Grillhandschuhe kaufen – worauf sollte man achten?

Beim Kauf eines Grillhandschuhs kann man leicht den Überblick verlieren. So bietet der Markt mit Stoff-, Leder- und Silikon-Grillhandschuhen längst ein breites Sortiment dazu an. Bekannte Firmen und Grillhersteller haben natürlich alle eigene Grillhandschuhe im Programm.

Der Markt wird dementsprechend leider auch überschwemmt mit Handschuhen, die nicht den Anforderungen genügen, denen ein Grillhandschuh gerecht werden sollte. Mit dem richtigen Handaccessoire werden Verbrennungen allerdings schnell der Vergangenheit angehören.

Welche Kriterien muss ein Grillhandschuh erfüllen? Die 4 wichtigsten Punkte

Zunächst sollte man sich im Klaren darüber sein, welche Anforderungen der Handschuh denn gerecht werden muss. Folgende Kriterien leisten eine Hilfestellung, da es natürlich darauf ankommt, was damit angefasst werden soll;

  • Hitzebeständigkeit bei hohen Temperaturen
  • langer Schaft zum Schutz der Unterarme
  • angenehmes Material
  • Passform
  • Mobilität der einzelnen Finger
  • Schutz vor Flüssigkeiten
  • Langlebigkeit durch robustes Material

Alle diese Kriterien wird kaum ein einzelner Handschuh erfüllen, deswegen empfiehlt es sich, verschiedene Grillhandschuhpaare für unterschiedlichen Aufgaben zu verwenden. Ein Paar beispielsweise für heiße Gegenstände rund um den Grill oder Backoffen und ein anderes Paar um etwa Pulled Pork von Folie zu befreien oder zum Fixieren von Fleisch, während man dieses aufschneidet.

Wichtig ist hierbei, dass diese Handschuhe die Beweglichkeit der Finger gewährleisten. Von Modellen, die wie Fäustlinge geschnitten sind, ist abzuraten, da sich das Risiko einer Verletzung erhöht. Heißes Gitter oder Blech kann man damit nämlich nicht richtig fassen, geschweige denn für längere Zeit halten.

Bei Arbeiten mit aufgeheizten Flüssigkeiten, wie Bratensaft oder Fett, sind widerstandsfähige Grillhandschuhe am wichtigsten. Viele Einsteigermodelle erfüllen leider nicht die Voraussetzung dafür, die Folgen bei solchen sind meist ernsthafte Verbrühungen. Modelle mit hitzebeständigem Silikon eignen sich hingegen hervorragend für solche Arbeiten. Natürlich sollte man dennoch auf die Sicherheit des restlichen Körpers achten und vorsichtig arbeiten.

1. Material

Erhebliche Unterschiede bei Grillhandschuhen gibt es bereits von einem Modell zum nächsten.

Herkömmliche Handschuhe besitzen meist ein einfaches Innenfutter aus Baumwolle, ohne einer hitzebeständigen Beschichtung auf der Außenseite. Diese wird allerding benötigt, um optimal geschützt zu sein. Hitzebeständige Materialien sind Leder, Nomex-Aramid-Gewebe, Polyester, Kevlargewebe oder spezielles Silikon.

2. Hitzebeständigkeit

Ein ausschlaggebendes Kriterium ist die höchstmögliche Hitzebeständigkeit eines Grillhandschuhs. Diese sollte vor dem Kauf unbedingt anhand der Produktbeschreibung geprüft und mit dem erhaltenen Wert auf die Hitze des Holzkohle- oder Gasgrills abgestimmt werden.

3. Handschuhgröße

Grillhandschuhe sind in den meisten Fällen in einer Universalgröße erhältlich, sodass diese einer Vielzahl an Personen passen dürfte.

Der Tragekomfort der Modelle sollte aber dennoch nicht zu kurz kommen. Bestenfalls findet sich die Schutzbeschichtung gleichermaßen auf der Innen- und Außenseite der Grillhandschuhe. Damit hat man später keine Schwierigkeiten, mit welcher Seite und Hand diese angezogen werden können.

4. Marken

Die großen Marken wie Weber, Thüros oder Rösle sind vielen bekannt, sodass man natürlich auch die Grillhandschuhe vom passenden Hersteller des Gas- oder Holzkohlegrills kaufen kann. Auf dem Markt gibt es viele unterschiedliche Modelle auch von eher unbekannten Firmen, die ebenfalls hohe Standards bei der Produktion haben.

Häufige Fragen zum Thema Grillhandschuhe

Kann man Grillhandschuhe in der Maschine waschen?

Nicht alle Modelle sind geeignet für die Waschmaschine und müssen mit daher per Hand gewaschen werden. Um auf der sicheren Seite zu sein, kann das Handwäscheprogramm der Maschine verwendet werden.

Es empfiehlt sich, einen Test auf Wasserverträglichkeit zu machen. Jedoch sollte man bei empfindlichen Materialien (wie zum Beispiel Leder) auf Experimente verzichten.

Wird unbedingt ein Grillhandschuh gebraucht zum Anfassen von Grillbesteck?

Zum Selbstschutz sollte man auf jeden Fall bereits die Zange mit einem Grillhandschuh anfassen. Nicht jedes Besteck ist hitzebeständig oder zumindest mit einem Holzgriff ausgestattet und leitet daher die Hitze weiter.

Der Grillhandschuh ist unumstritten eine gute Investition, schützt vor Verbrennungen und hilft beim Wenden oder Auspacken aus der Folie von heißem Fleisch oder Kartoffeln.

Ergebnisse 1 – 16 von 97 werden angezeigt