Landestypisch Grillen

Landestypisch Grillen

Grillen bedeutet bei vielen immer noch das Steak oder die Bratwurst kurz auf den Grill geworfen und fertig ist. Dabei kann das Grillvergnügen in vielen Varianten zelebriert werden. Warum nicht mal landestypisch grillen, schließlich gibt es mehr als Bratwurst und Steak. Seit über 300.000 Jahren wird nachgewiesenermaßen gegrillt, und das je nach Landstrich mit ganz unterschiedlichen Rezepten. Grillen hat eben Tradition.Landestypisch Grillen

Mit dem Feuer kam das Grillen

Seitdem sich der Mensch das Feuer nutzbar gemacht hat, werden Lebensmittel auf selbigen gegart. Schon vor Jahrtausenden gehörten Jagd, Feuer und die Zubereitung des Fleisches in die Hand der Männer. Und so ist auch heute noch in vielen Kulturen Grillen eine echte Männersache. Und das nicht nur in Deutschland. Je nach Region wird die Zeremonie des Grillens aber ganz unterschiedlich ausgeübt. Es lohnt sich, mal über den Tellerrand und auf die Grillroste anderer Länder zu schauen. Dabei darf natürlich die typische Berufsbekleidung Schürze nicht fehlen. Und die gibt es auch als schicke Länderschürze. So wissen Gäste gleich, was auf der Speisekarte steht.

Grillen in Afrika

Braii heißt das traditionellen Grillen in Südafrika. Die Tradition geht auf die Buren, die europäischstämmigen Einwohner Südafrikas, zurück. Einst durften nur Männer an diesen Festen teilnehmen. Heute sind auch Frauen dabei zu finden. Bei den Grillfesten wird die typische Burenwurst, eine Art Brühwurst, auf dem Grill zubereitet. Aber auch Steaks und Koteletts werden gegart. Dazu gibt es jede Menge Bier und natürlich alles, was die Region an Lebensmitteln hergibt. Das Grillen bleibt den Männern überlassen. Frauen kümmern sich um die Salate.

In den USA wird auf vielfältige Weise gegrillt

So weit, wie das Land ist, so viele unterschiedliche Grilltraditionen gibt es her. Viele regionale Unterschiede machen das Grillen zu einem Erlebnis. In vielen Regionen wird das Fleisch im Smoker gegrillt oder über Hickoryholz zubereitet. Da kommt nicht nur Schwein oder Rind auf den Tisch. Auch Meeresfrüchte und Geflügel werden über dem Feuer gegart. Vorher erhält das Grillgut aber eine Marinade, die je nach Landstrich unterschiedlich ist, aber immer eine deutliche Schärfe erhält. Sehr spannend sind die dazugehörigen Soßen, die von feurig-scharf bis fruchtig und sauer reichen. Und in so mancher Soße ist auch ein kräftiger Schuss Alkohol.

Die Südsee – das Grillvergnügen der besonderen Art

Kaum ein Landstrich ist wohl so reich an Früchten und Gewürzen wie die Südsee. Und so wird beim Grillen natürlich richtig aufgefahren. Auf Pimentholz, über einer Grube mnit einem Holzfeuer, werden das traditionelle Jerk hergestellt. Vorher wird das Fleisch in verschiedenen Gewürzen mariniert. Aber auch hier wird nicht nur Fleisch gegrillt. Fische und Meeresfrüchte gehören zum Essen am Feuer dazu. In Australien und Neuseeland gehört Grillen sogar zum Weihnachtsfest und ist ein wesentlicher Bestandteil der Esskultur. In Hongkong hat auch das Barbecue Bedeutung und wird vor allem bei Ausflügen zelebriert. Das Fleisch wird vorher in Honig eingelegt und an langen Spießen über dem Feuer gegart.

Grillfeste müssen nicht immer deutsch sein

Warum nicht einmal was anderes probieren? Grillen ist auf der ganzen Welt verbreitet und mit der Berufsbekleidung Schürze in den Farben des jeweiligen Landes wird Grillen garantiert ein richtiger Spaß.

Das könnte Dich auch interessieren …