Grillen am Spieß

Das Grillen am Spieß ist für viele Liebhaber das Nonplusultra. Geprägt durch unterschiedliche Zubereitungsarten und verschiedene Länderkulturen ergibt sich für Grillspieße ein überaus abwechslungsreicher Variantenreichtum.

Grillspieß- und Drehspießspezialitäten können mit dem erforderlichen Zubehör bequem auf jedem Holzkohlegrill zubereitet werden. Die Zubereitung dauert bei größeren Grillspezialitäten oft viele Stunden. Heute gibt es Holzkohlegrills mit sogenannten Grillmotoren, die das Grillgut automatisch drehen und gleichmäßig garen. Mehr Informationen zu den Modellen bekommen Sie auf der Seite www.spiess-grill.de. Im Prinzip lässt sich jedes Grillgut von klein bis groß auf diese Art und Weise gesünder und gleichmäßig grillen.

Grill- und Drehspieß Zubehör

Grillspieß-Produkte sind in je nach Zubereitungsart in verschiedensten Varianten erhältlich.
Grundsätzlich sollte ein hochwertiger und langlebiger Grillspieß immer aus robustem und lebensmittelneutralem Edelstahl gefertigt sein. Ein Holzgriff am Spießende erleichtert das Handling und bewahrt vor Verbrennungen.
Je nach Verwendungswunsch unterscheiden sich die Edelstahlspieße in Ihrer Form, Länge und Dicke. Der klassische Grillspieß für beispielsweise Schaschlik, Suflaki oder Fischspieße besteht aus einem Vierkant Edelstahlspieß mit Griff in Längen zwischen 30 und 50 cm..

Für die Zubereitung von weichen Spezialitäten wie Gehacktes, Tofu oder Käse werden idealerweise spezielle Zackenspieße für den besseren halt verwendet.
Bei Spießbraten, Hähnchen oder Ente sollte der Spieß über einen größeren Durchmesser verfügen.
Darüber hinaus eigenen sich zum Fixieren von größerem Grillgut spezielle Grillklammern.

Grillvergnügen mit dem Grill- und Drehspieß

Zahlreiche Ideen gestalten das Grillvergnügen abwechslungsreich und versprechen auch teils ausgefallene Köstlichkeiten.
Mittels Grillspieß zubereiten lassen sich eine Vielzahl von Fleisch- und Fischgerichten, hierzu zählen unter anderem:

  • Spießbraten
  • Schaschlik
  • Geflügel
  • Würstchenspieß
  • Stockbrot
  • Hackfleischspieß
  • Vegetarischer Drehspieß
  • klassisches Spanferkel
  • Eier am Grillspieß
  • Rinderbraten am Spieß
  • Fischspezialitäten-Spieß
  • Döner Spieß
  • Souflaki
  • Gyrosspieß
  • Cevapcici
  • Russenspieß

Zubereitungstipps

Der klassische Spießbraten ist die ursprünglichste Zubereitungsform eines Bratenspießes über offenem Feuer und alte Rezepte lange überliefert.
Der heutige Rollbraten genannt wird meistenteils aus Schweinenacken gerollt und ausgiebig mariniert, oftmals ebenfalls mit würziger Gemüse oder Kräuterfüllung vorbereitet. Ein entsprechendes Bratennetz verhindert das Auseinanderfallen des Fleisches. Ein Grillmotor oder schnelles Drehen unterbindet das Abtropfen des Saftes in die Kohle und bildet für eine perfekte Kruste bei saftigem Kern.

Für einen würzigen Schaschlikspieß werden regional unterschiedliche Fleischsorten wie beispielsweise Lamm, Rind oder Schwein abwechselnd mit saisonalem Gemüse gespießt. Zwiebeln, Paprika und Tomaten, oder ebenso Speck oder Innereien bieten einen herzhaften Beigeschmack.

Geflügel am Spieß stellt eine relativ einfache Zubereitungsart für Hühnchen, Enten oder Puten dar. Der bereits ausgenommene Vogel wird je nach Geschmacks sowohl von innen als auch außen kräftig mariniert und je nach Geschmack auch gefüllt. Überschüssiges Fett sollte im Zuge der Vorbereitung entfernt werden, so dass dieses nicht in die Holzkohle tropfen kann.

Eine farbenfrohe Variante stellen Würstchenspieße mit Gemüse dar. Hierzu werden auf die Edelstahlspieße abwechselnd Wurststücke mit Speck, Paprika oder anderem Gemüse gespießt. Diese garen schnell und sind innerhalb nur weniger Minuten verzehrfertig zubereitet.

Hackfleischspieße stellen hingegen eine kleine Herausforderung dar. Mit einem dünnen Speckmantel umwickelt garen diese am besten auf 3 Zack-Spießen. Kross gegrillt verleiht der Speck eine besonders deftige, salzige Note. Weitere Rezepte finden Sie auch auf dieser Seite.

Auch vegetarische Grillspießvariationen finden immer mehr Liebhaber. Gemüse, Brot, Tofu, aber auch Obst oder Käse wird einfach nach Belieben auf kleine Grillspieße gesteckt. Zu beachten sind die in etwa gleichen Garzeiten der einzelnen Zutaten.

Der schmackhafter Churrasco Spieß ist eine lateinamerikanische Art Rindfleisch auf offenem Feuer zuzubereiten. Traditionell werden größere Fleischstückchen in grobem Salz gewendet und gespießt. Das Rindfleisch bedarf zur Garung einer großen Hitze und schmeckt mit Beilagen wie Mais und Gemüse, ebenfalls auf Spießen gegart hervorragend.

Der klassische Steckerlfisch wird an einem Stock hängend über der Holzkohle gegrillt. Er ist eine traditionell österreichische und bayrische Spezialität, welche oftmals bei Volksfesten gerne serviert wird. In der Regel werden heimische Renken oder Weißfisch wie beispielsweise die Brachse verwendet. Aber der Steckerlfisch kann durchaus ebenfalls mit Forellen oder Makrelen sowie anderen Seefische zubereitet werden. Der Fisch wird ausgenommen, kräftig mit Knoblauch und Gewürzen mariniert und anschließend auf Holzspieße längs aufgebracht. Während des Grillvorgangs wird der Fisch mit Marinade oder fett immer wieder eingestrichen, so dass die Haut besonders knusprig wird.

Die Königsdisziplin ist nach wie vor das Grillen eines Spanferkels über offenem Feuer. Das kräftig gewürzte Ferkel wird auf einen großen Drehspieß aufgezogen und zudem mit starken Grillklammern und Squezern zusätzlich am Spieß befestigt. Spezielle Spreizer helfen, die Beine des Ferkels zusätzlich gespreizt zu halten.

Stockbrot am Grillspieß lässt bei jeder Gartenparty die Kinderherzen höher schlagen. Ein einfacher Hefeteig wird in Form von Teigstücken um die Spieße gedrückt und über dem offenen Feuer oder der Holzkohle knusprig gegart.

Das könnte Dich auch interessieren …