Welcher Dip passt zum Grillen?

Einen Dip zur Grilparty selber machen? Wir zeigen wie es geht! Wenn der Sommer sich von seiner schönsten Seite zeigt, dann macht das Grillen umso mehr Spaß. Für mich gehört diese Zeit zur schönsten. Die Familie kommt zusammen, die Kinder können im Garten spielen und das Wetter spielt ebenfalls mit. Was will man mehr?

Aber auf was sollte man neben Fleisch, Fisch und Geflügel nicht verzichten? Ganz klar, die leckeren Dips und Soßen. Ohne die kleinen aber feinen Begleiter, ist das Grillen nicht vollständig. Ich bin ein absoluter Fan und einige Dips, sind ein absolutes Muss!!

Natürlich möchte ich euch meine Favoriten nicht vorenthalten.dip zur grillparty selber machen

Tzatziki Dip

Zutaten:

  • eine halbe Salatgurke
  • 420 g griechischer Jogurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,5 EL Olivenöl
  • Etwas Petersilie

Zubereitung:

  1. Als erstes habe ich die Salatgurke gewaschen, geschält und in sehr kleine Würfel geschnitten. Nach Belieben kann man die Kerne mit einem Esslöffel entfernen – Ich mag es gerne im Ganzen.
  2. In eine separaten Rührschüssel gebe ich nun den Jogurt hinein. Der Knoblauch wird sehr fein zerdrückt und zum Jogurt gegeben.
  3. Anschließend gebe ich das Olivenöl hinein, rühre es gründlich um, schmecke es mit Salz und Pfeffer ab und gebe zum Schluß die Gurken dazu. Danach wird ebenso alles gut verrührt, bis sich alle Zutaten optimal vermengt haben.
  4. Nun kann man das Tzatziki anrichten. Entweder in mehreren kleinen Schüsseln oder in einer größeren. Damit das Ganze noch recht anzusehen ist – das Auge ist ja schließlich mich – Garniert man das Tzatziki noch mit gehackter Petersilie.

Aioli Dip

Zutaten:

  • 1 frisches Ei
  • 200 ml Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • Nach Belieben einen Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

TIPP: Wichtig ist, dass man ein frisches Ei verwendet, da es nicht erhitzt wird.

  1. Ich habe mir ein hohes Gefäß zur Hand genommen und das Eigelb dort hinein gegeben. Das Ei anschließend mit Pfeffer und Salz würzen.
  2. Nun füge ich das Olivenöl hinzu. Hierbei ist es wichtig, dass dies unter ständigem Rühren passiert. Somit verbinden sich alle Zutaten optimal.
  3. Im Anschluß werden die Knoblauchzehen abgezogen und in die Aioli zerdrückt. Das ganze Aroma der Knoblauchzehen kann sich nun in der Creme entfalten.
  4. Das Ganze wird noch einmal gut verrührt und vor dem Servieren nochmals kalt gestellt. Wenn man möchte, kann man noch einen kleinen Spritzer Zitronensaft hinzufügen.

 

Minz-Dip mit Zitrone Dip

Zutaten:

  • 500 g Quark oder Jogurt
  • 2 EL getrocknete Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine halbe Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes wird der Quark in eine Rührschüssel gegeben und cremig gerührt.

Anschließend die Zitrone pressen, dazugeben und nochmals gut verrühren.

Danach ziehe ich den Knoblauch ab, presse ihn gründlich und gebe ihn zum Quark. Auch hier wieder gründlich rühren. Nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluß kommt die getrocknete Minze hinzu und wird ebenfalls gut verrührt. Vor dem Servieren mindestens für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das könnte Dich auch interessieren …