EcoGrill – Gewinnspiel

Einweggrills taugen nix! Jeder kennt diese komischen Aluminiumschalen mit einen Grillrost drauf, die es an der Tanke des Vertrauen für zweifuffzig gibt – genau – die taugen nix! ich hatte jetzt das Vergnügen einen EcoGrill zu testen und mus sagen, dass ist Fun pur!

Weiterlesen, am Ende werden drei Ecogrills verlost!

Ich bin durch einen puren Zufall an die Ecogrills gekommen, den leider ist der Handel bisher nicht Flächendeckend.  Wer einen EcoGrill kaufen möchte, kann sich hier kundig machen.

Der Einweggrill vs. Einweggrill. Welches Model funktioniert besser, welches Model bringt welchen Mehrwert? Das erste was einem auffällt ist, das der EcoGrill ausser seiner Schutzfolie und dem Papier drum herum, keine weiteren Verpackungsbestandteile besitzt. OK, das ist bei dem Alu Einweggrill ebenso, allerdings bleibt da dann immer noch die Aluschale über… Wenn der Grill den mal funktioniert hat…

Der Eco Grill besteht komplett aus Holz (Erlenholz), Grillkohle (Erlenholz), dem Grillanzünder (ohne Kerosin und Formaldehyd, keine krebserregenden oder explosiven Stoffe) und einem Streichholz. Hier ist die einzige Stelle, an der ein Alu Einweggrill punkten kann 🙂 Er hat ein Grillrost! Wenn man es so nennen darf…

Der Eco Grill ist unter anderem nach dem Forest Stewardship Council zertifiziert, das bedeutet, er stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Details siehe Wikipedia) und ist europaweit patentiert. Somit ist der EcoGrill eine saubere Sache.

Eco Grill Patent

Der Ecogrill wiegt knapp 2 Kilo und hat einen Durchmesser von 20 – 24 cm. Damit kann man ihn durchaus als mobil beschreiben. Er eignet sich für Wanderungen, Boots- Rad- und Vatertags-touren 🙂 und hält laut Hersteller 2h. Wir werden sehen, wie lang unser Testexemplar durchhält.

Das Problem was ich mit dem Eco Grill habe, ich habe zwar einen Grill (den Eco halt) aber keinen Rost. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten das Problem zu lösen. Zum einen kann man mit Ziegelsteinen arbeiten um einen Rost darauf zu legen. Zum anderen kann man den optionalen (klappbaren) Grillrost kaufen. Man kann aber auch ein wenig basteln 🙂 Eine Grillschale aus Alu und vier Stöcke tun es ebenso wie ein ausrangierter Einkaufswagen 🙂 Wer ein bisschen pfiffig ist findet eine Lösung, so wie ich meine Bratpfanne.

Pro7 / Galileo hat den Eco Grill gegen andere mobile Grills getestet (Video) und ihn zum Testsieger gemacht. Allerdings sind sie dabei nicht auf den fehlenden Grillrost eingegangen, da sie einen dabei hatten. Bei zu großer Trockenheit, muss man für den EcoGrill auf einen passenden Untergrund achten. Alles in allem hat mein EcoGrill mir eine große Freude bereitet und man konnte in der tat damit Speisen zubereiten, was man mit einem Alu Einweggrill durchaus nicht kann. Für meinen Teil werde ich mir noch 2 Exemplare zulegen, eines wird Pfingsten mit den Kids benötigt und das zweite auf der diesjährigen Vatertagstour.

Jetzt könnt ihr einen von 3 EcoGrills Gewinnen!

Macht einfach mit und füllt die virtuelle Lostrommel mit euren Losen. ausgelost wird am 28. Februar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Das könnte Dich auch interessieren …