flammkuchenrezepte

Flammkuchenrezepte – richtig lecker!

Süß oder deftig, hauchdünn und knusprig oder dick und saftig: Flammkuchen aus dem Elsass ist in seinen verschiedenen Variationen bei Groß und Klein allzeit beliebt. Seine regionale Verbreitung in der Pfalz, Baden und dem Elsass sowie die Adaptionen durch andere Regionen haben dazu geführt, dass es heutzutage eine Fülle unterschiedlicher Rezepte rund um den Flammkuchen gibt. In diesem Artikel stellen wir eine Grundvariante, Variationsmöglichkeiten sowie Zutaten etwas genauer vor.

Flammkuchen backen: Die Grundlagen

Die Zubereitung eines einfachen Flammkuchens ist kein Hexenwerk. Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 200 Gramm Mehl
  • 125 Milliliter
  • 1 Prise Salz
  • ein halber Würfel Hefe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Speck oder Räucherschinken
  • rote oder weiße Zwiebeln
  • 100 bzw. 200 Gramm Quark oder Créme fraiche
  • 3 Esslöffel süße Sahne

Für den Teig werden Mehl, Milch, Salz, Hefe und Olivenöl in eine Schüssel gegeben, verrührt und anschließend zu einem festen Teig geknetet. Dieser wird anschließend in zwei bis drei Millimeter dicke Fladen ausgerollt (rund oder eckig, je nach vorhandenem Backblech).

Für den Belag werden Créme fraiche beziehungsweise Quark und Sahne miteinander vermischt, bis das Ganze eine zähflüssige Masse ergibt. Mit dieser wird der Teigfladen anschließend bestrichen. Darauf achten, dass ein bis zwei Zentimeter Abstand zum Teigrand gewahrt bleiben.
Schließlich wird der Fladen mit den geschnittenen Zwiebeln sowie dem dünn gewürfelten Speck oder Schinken belegt.

Der Flammkuchen wird auf 220°C (Umluft) oder 230°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt. Im Anschluss wird der Flammkuchen 10-15 Minuten gebacken (als Kontrollmarke kann der Rand herhalten; sobald er eine schöne Bräunung erreicht hat, ist der Kuchen fertig). Selbstverständlich lässt sich eine solche Köstlichkeit auch hervorragend in einem speziellen Backofen zubereiten.

Flammkuchen – Variationen

Das oben vorgestellte Rezept versteht sich als Grundlage für einen gelungenen Flammkuchen der klassischen Art. Aber wie auch bei einer Pizza stehen dem Koch die Belegewelten für sein kulinarisches Meisterwerk weit offen. Hier einige Ideen und Anregungen für diejenigen, die gern experimentieren.

Flammkuchen mit Gemüse pimpen

Zwiebeln und Speck mag für manch einen Genießer zu spartanisch sein. Zudem gibt es ja auch die vegetarische Fraktion, die auf Schinken, Speck und Co. per se verzichten muss.

Zur Spargelzeit bietet es sich an, das köstliche Gewächs, anstatt klassisch im Ganzen mit Schnitzel, Kartoffeln und Sauce Hollandaise auch mal auf dem Flammkuchen zu probieren. Dazu einfach acht Stangen weißen und acht Stangen grünen Spargel nehmen, waschen, von den holzigen Enden befreien und in dünne Scheiben schneiden. Danach wie oben den vorbereiteten Flammkuchen mit dem Spargel und den übrigen Zutaten belegen.leckerer flammkuchen

Eine leckere, rein vegetarische Flammkuchen-Variante lässt sich unter der Zuhilfenahme von Zucchini, Paprika, Lauchzwiebeln, Rucola und Cherrytomaten zubereiten. Dazu einfach die Tomaten halbieren, Zucchini, Paprika und Lauchzwiebeln in feine Scheiben schneiden und den Fladen wie gewohnt belegen. Wer mag, kann diese Mischung mit Parmesankäse und Pinienkernen zusätzlich „aufmotzen“. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn auf Fleisch verzichtet wird.

Flammkuchen Elsässer Art – die süße Variante

Für eine süße Variante des Flammkuchens, wie er im Elsass gern gegessen wird, werden zusätzlich zu Mehl, Öl, Speck, Crème fraiche und Sahne auch noch folgende Zutaten benötigt:

  • zusätzliche 50 Milliliter Milch oder Sahne
  • 2 Äpfel (keine sauren)
  • 80 Gramm Zucker-Zimt-Mischung
  • 50 Gramm Mandelblättchen
  • etwas Zitronensaft

Die Äpfel werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten, anschließend mit ein wenig Zitronensaft beträufelt und eine Weile kühl gestellt. Danach den ausgerollten Teig (wie oben vorbereitet) mit den Apfelscheiben belegen. Die Mandelblättchen werden darüber gestreut; zum Schluss noch die Zimt-Zucker-Mischung darüber geben. Die Backzeit beträgt auch hier 10 bis 15 Minuten.

 

Landmann-Edition des Grill-Bestsellers1

Die Landmann-Edition des Grill-Bestsellers

Osterholz-Scharmbeck

Ideal zum Verschenken und Sich-selber-schenken eignet sich das im März 2015 im Ullmann-Verlag erschienene Grillbuch „Landmann – The Original Barbecue Bible by Steven Raichlen“. Grillfreunde finden in der deutschen Neuauflage die 500 besten Rezepte des Erfolgsautors und US-Grillchampions Steven Raichlen. Die Landmann-Edition bietet beides: eine 576 Seiten starke Hardcover-Version und eine E-Book-Version (epub-Format), z. B. für unterwegs. So muss das große Rezeptbuch nicht mit ins Gepäck, wenn man die leckeren Gerichte im Urlaub oder bei Freunden ausprobieren will. Buch und E-Book kosten zusammen 24,95 Euro.Landmann-Edition des Grill-Bestsellers

Das Buch von Steven Raichlen ist eine gute Empfehlung für Grillfreunde, die gerne über den Tellerrand hinausschauen. Der Autor mit eigenen TV-Sendungen hat sich bei den Recherchen zu diesem Buch auf eine Reise durch die Welt des Barbecues begeben und internationale Zubereitungsvarianten von Fleisch, Fisch und vegetarischen Spezialitäten über offenem Feuer zusammengetragen. Das Ergebnis ist eine Rezeptsammlung, die sich durch besondere kulinarische und kulturelle Vielfalt auszeichnet. Ob scharf oder mild, traditionell oder exotisch, dieses Grillbuch bringt Abwechslung auf den Rost und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

„Die Idee zu dieser Ausgabe wurde vor einem knappen Jahr bei einem Treffen in Florida geboren“, so Landmann-CEO Andreas Krebs. Was Landmann und Steven Raichlen verbinde, sei die Begeisterung für neue Zubereitungsformen und kulinarische Abwechslung, die das Grillen erst so spannend mache. “Die 500 Rezepte aus aller Welt von Steven Raichlen lassen sich mit Grills und -zubehör aus der Landmann Markenwelt spielend leicht umsetzen.“

In seinem großen Zubehörsortiment bietet Landmann 2015 erstmalig auch ausgewählte original Steven Raichlen-Produkte an. Dazu gehören ein XXL-Räucherplanken-Set aus Zedernholz mit passendem Gewürz, eine hochwertige Fleisch- und Geflügelschere aus Edelstahl mit Bakelit-Griffen oder eine Marinadenspritze. Landmann plant, das unter „worldwide selection“ geführte Steven Raichlen-Programm weiter auszubauen.

Das Buch ist überall dort erhältlich, wo es Landmann-Grills gibt, oder auch im Buchhandel (ISBN: 978-3-8480-0862-9).

Über Landmann

Landmann gehört zu den europäischen Grillpionieren und besitzt als Markenartikler über 45 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet. Das deutsche Unternehmen, das sich nach wie vor vollständig in Familienbesitz befindet, agiert als kluger Netzwerker mit internationalen Experten für Produktentwicklung, Design und Produktion. Mittlerweile ist die Landmann GmbH einer der führenden Anbieter von Grillgeräten und -zubehör in Europa und verfügt über eigene Niederlassungen in rund 20 Ländern weltweit. Rund zwei Millionen Grillgeräte verkauft Landmann im Jahr.

Käufer von Landmann-Markenprodukten sind neben qualitätsbewussten Familien-Grillern auch ambitionierte Griller mit hohen Ansprüchen an ihr Grill-Equipment. Dank einer großen Auswahl an Grilltypen und -modellen in den verschiedensten Preisklassen ist Grillvielfalt zum Markenzeichen von Landmann geworden. Sehr vielseitig zeigt sich auch das Portfolio an Grillzubehör (Tipp: tolles Grillzubehör bei IKEA), das ständig weiter ausgebaut wird. Das Sortiment des Markenanbieters umfasst – zusätzlich zum Standardzubehörprogramm – spezielle Grillutensilien für verschiedenste Zubereitungsformen und unterschiedlichstes Grillgut.

Pferdefleisch grillen

Bevor ich zum Thema Pferdefleisch auf dem Grill komme, will ich erst mal ein wenig Licht ins dunkel bringen, was bei dem aktuellen Pferdefleischskandal eigentlich der Skandal ist.

 

Der Handel kann erst mal gar nichts dazu. Vielmehr die Produzierenden Unternehmen die Lebensmittel herstellen haben den schwarzen Peter. Wahrscheinlich sogar noch ehr die Lieferanten, die diese Firmen beliefern. Der Hersteller haben wohl was die Beschaffung des Fleisches angeht entweder keine ausreichende Qualitätskontrolle oder sie kaufen bewusst Pferdefleisch, weil es einfach günstiger ist.

 

Die Unternehmen die das Fleisch produzieren (Schlachtung und Weiterverarbeitung) haben mehr oder minder absichtlich Pferdefleisch eingekauft und Verarbeitet weil es einfach günstiger als Rind und Schwein ist. Der eigentliche Skandal ist, das sie das nicht kommuniziert haben und vor allem, das nicht klar ist, ob das verarbeitete Fleisch überhaupt für den Verzehr frei gegeben war. Den wie auch bei Rind, Schwein und Geflügel kann es sein, das durch Medikamente die das Tier in seinem Leben verabreicht bekommen hat es nicht mehr für den Verzehr frei gegeben werden kann.

 

Kommen wir zum Pferdefleisch selbst. Ein tolles Fleisch! mit dem man sehr gut arbeiten kann. Wenn es bei uns zum Beispiel einen Sauerbraten gibt, wird dieser nach dem original rheinischem Rezept mit Pferdefleisch zubereitet. In Duisburg, Moers und Gelsenkirchen gibt es Pferdemetzger die über die Stadtgrenzen hinaus einen vorzüglichen Ruf haben. Hier gibt es Fleischklöpse, Sauerbraten, Wurst und alles aus leckerem Pferdefleisch.
Pferdefleisch wird in der Regel wie Rindfleisch zubereitet, auch wenn die Garzeiten meist kürzer sind, da Pferdefleisch grundsätzlich zarter ist. Wegen seines geringen Fettgehaltes tendiert es zum Austrocknen. Pferdefleisch ist rot bis dunkelrot und von fester Konsistenz. Fleisch von jungen Pferden ist hellrot und schmeckt nur leicht anders als Rind. Erst das Fleisch älterer Pferde hat die charakteristisch dunkle Farbe und den unverkennbaren, typischen Geschmack. Je älter das Tier, desto zarter ist sein Fleisch. Pferdefleisch ist reich an Eisen und sehr fettarm. Pferdefleisch kann man wunderbar auf dem Grill zubereiten:

4 Beefsteaks vom Pferd (Filetsteaks oder Rostbraten)

Zutaten: 60 g Butter, Petersilie, Zitrone, Essig, Salz, Pfeffer
Zubereitung:

  • Die Steaks auf den heißen Grill legen und ohne Salz auf beiden Seiten braten.
  • Die Steaks mit Butter und gehackter Petersilie servieren. Je nach Geschmack kann noch Salz, Pfeffer, ein Spritzer Zitrone oder Essig verwendet werden.
  • Als Beilage eignen sich Pommes Frites oder Kressesalat.

Pferdespieß mit pikanter Tomatensauce

Zutaten für 4 Personen:
600 g Fleisch zu Grillen

  • 150 g fetten oder bunten Speck
  • 1 große Zwiebel, 1 Paprikaschote, 1 bis 2 Gewürzgurken
  • 4 Eßlöffel Tomatenketchup, 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Eßlöffel herbe Konfitüre (Sauerkirsch oder Preiselbeer)
  • 1 Eßlöffel Butter, 1 Eßlöffel geriebene Zwiebel, 1/2 Tasse Kaffeesahne

Zubereitung:

  • Das Fleisch und die Zutaten in Würfel oder dünne Scheiben schneiden und abwechselnd auf einen Spieß stecken.
  • Die vorbereiteten Spieße mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Die Butter leicht bräunen und die geriebene Zwiebel anschwitzen.
  • Konfitüre, Tomatenketchup und Zitronensaft hinzugeben und gut verrühren.
  • Die Soße unter ständigem rühren kurz aufkochen lassen und dann die Kaffeesahne zugeben.
  • Das Braten der Spieße erfolgt entweder in einer Pfanne mit Fett (wenden nicht vergessen) oder auf dem Grill (Holzkohle oder auch Mikrowelle).
  • Die fertigen Spieße mit der pikanten Soße anrichten.
  • Als Beilage eignen sich Reis oder Pommes Frite gemeinsam mit einem bunten Salat.

Weiterführende Informationen zum Thema Pferdefleisch gibt es bei derwesten.de, Spiegel.de bei Wikipedia und hier.

 

 

Weihnachtsbraten vom Grill – das Rezept für den Gänsebraten vom Kugelgrill

Das Rezept für einen Gänsebraten vom Grill. Weihnachten kann man auch schön den Braten Grillen um genau zu sein ist in diesem Rezept der Braten eine Gans, die Heiligabend auf den Tisch soll. Das Rezept für den gegrillten Weihnachtsbraten ist denkbar einfach und entlastest die Küche. Somit können im Backofen andere Leckereien zubereitet werden.

Benötigt werden die folgenden Zutaten für den Weihnachtsbraten:

  • 1 Gans
  • 4 Äpfel
  • 200 gr Backpflaumen
  • 4 Zwiebeln
  • 2 EL getrockneter Beifuß
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Weihnachtsbratens
Die Gans waschen und Abtupfen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und einem EL des Beifuß einreiben. Die Zwiebeln, Apfel, Backpflaumen und den restlichen Beifuß kleinschneiden und vermischen. Die Gans befüllen und mit einem Kochfaden zunähen. Schon ist die Gans für den Grill vorbereitet.

Grill Setup
Der Weihnachtsbraten also die Weihnachtsgans wird indirekt gegrillt. In der Mitte des Kugelgrills sollte eine große Auffang- / Tropfschale stehen, die ein klein wenig mit Wein und Kräutern befüllt wird. Nicht zu viel Kohle anzünden, wir brauchen nur 170 – 200 Grad in der Kugel um die Weihnachtsgans auf Kerntemperatur zu bekommen. Tipp: (zum Grillanzünder Vergleich)

Weihnachtsgans grillen
Wenn der Grill stabil läuft, kommt die Gans auf den Grill. Achtet drauf, das die Gans mittig über der Tropfschale liegt, Gänse verlieren viel Fett und wir wollen ja keinen Fettbrand im Grill haben. Zudem empfiehlt es sich die Gans regelmäßig mit einer Fleischgabel anzustechen, damit das freigesetzte Fett und der Saft aus dem inneren Ablaufen können. Da sich alles in der Tropfschale sammelt, hat man dort einen wunderbaren Sud aus dem man die Soße machen kann. Wer die Gans rosa mag, bringt sie auf eine Kerntemperatur von 75 – 80 Grad, wer die Gans durchbraten möchte sollte sie bei 90 Grad vom Grill nehmen. Die Grilldauer ist abhängig vom Gewicht des Ausgangsmaterials, zwischen 2 und 4 Stunden ist alles drin. Kurz vor Ende der grillzeit die Ganz noch ein – zwei mal mit Salzwasser einstreichen, das macht eine knusprige Kruste.

Als Beilagen kann man Rotkohl und Klöse nehmen. Allerdings ist der Backofen frei, so das man auch andere Leckereien wie z.B. Rosmarinkartoffeln darin machen kann.

 

 

 

Dutch Oven – Rezepte – Teil 4

Dutch Oven Rezepte Teil 4

Mit dem Dutch Oven kochen – die besten Rezepte für den Dutch Oven. Vorne weg ein Tipp: Wenn mal alle 20 Minuten den Deckel des Dutch Ovens um ca. 45 Grad weiter dreht, dann hat man von oben keine Hot Spots und somit keine verbrannten Stellen. Den Topf selbst kann man auch ab und an weiter drehen, da aber unten in der Regel weniger Kohlen liegen, sollten Hot Spots kein Problem sein.

 

  • Der Grillsportverein bietet in seiner Rezeptdatenbank einige leckere Rezepte für den Dutch Oven an. So gibt es dort Rezepte für Kartoffelaufläufe, Schichtfleisch, Rippchen, und, und, und…
  • Auch das Magazin Fire & Food hat einige Rezepte für den Dutch Oven im Internet. Hier gibt es so leckere Sachen wie: Cowboy Bohnen, Fischsuppe, Geschmortes Wildschwein, Kartoffelbrot aus dem Dutch Oven, Kartoffel-Lauch-Walnuss-Gratin, Kartoffel-Wirsing-Eintopf, Krustenbraten, Lammcurry, Landbrot, Lasagne Naturale, Pfirsich Cobbler und weitere Leckere Rezepte für den Dutch Oven.
  • Auch zu empfehlen ist die Rezeptdatenbank der Webseite fire eaters bbq.net. Hier finden sich ebenfalls viele Rezepte für den Dutch Oven.
  • Günstige Dutch Oven gibt es hier:  Link

Temperatursteuerung am Dutch Oven:

Gusseisen hat die angenehme Eigenschaft die Hitze langsam aufzunehmen, zu speichern und gleichmäßig an das Kochgut abzugeben. Ein häufiger „Anfängerfehler“ ist es, zu ungeduldig zu sein und dann mehr Glut zu verwenden als es gut ist. Gusseisen braucht nun mal seine Zeit um auf Temperatur zu kommen. Dafür hält es anschließend die Hitze sehr lange und braucht nur noch ein wenig „nachgeheizt“ zu werden.

Wie viel Glut und Hitze man zum Gelingen der Speisen benötigt, hat man nach ein paar Benutzungen heraus. Um den Einstieg ein wenig zu erleichtern raten wir „Camp – Oven – Neulingen“ Holzkohlebriketts (Grillies…) zu verwenden. Das hat den Vorteil, dass die Resultate wiederholbar sind, da die Energieabgabe immer gleich ist. Für eine Temperatur von 180°C gilt folgende Faustformel:

Anzahl Grillies = Durchmesser des Topfes (in Zoll) x 2

Für eine gleichmäßige Wärmeverteilung legen Sie bitte immer mehr Kohlen auf den Deckel als unter den Dutch Oven. Folgende Tabelle gibt Aufschluss über die zu verwendende Anzahl Grillies und deren Platzierung:

Temperatur

>>> 8″ <<<

>>>10″ <<<

>>> 12″ <<<

Boden

Deckel

Boden

Deckel

Boden

Deckel

160 °

4

8

6

10

8

12

170 °

5

9

7

11

9

13

180 °

6

10

8

12

10

14

190 °

7

11

9

13

11

15

200 °

8

12

10

14

12

16

weitere Linktipps zum Thema:
Excel Rezept / Mengenangaben Umrechnungstabelle für Dutch Oven
Eine Gebrauchsanweisung für den Dutch Oven

lecker kochen mit einem Dutch Oven

Es ist eben auch für Grillneulinge und Anfänger ganz einfach, mit einem Dutch Oven tolle Gerichte zu zaubern. Folgt man den hier genannten Tipps und Tricks, kann auch nicht viel schiefgehen. Aber mit einem Dutch Oven ist es genau das Gleich wie mit einem normalen Grill. Einfach mal ein paar Dinge ausprobieren und dann klappt das schon!

Weiter mit:
Dutch Oven – Geschichte – Teil 1
Dutch Oven – Kaufberatung – Teil 2
Dutch Oven – Pflege und Umgang – Teil 3
Dutch Oven – Rezepte und Tipps – Teil 4

Oder in den Grillshop

ausgefallene Grillrezepte nicht nur für Kindergeburtstage

Mit oder für Kinder zu Grillen kann mal was ganz anderes auf dem Grill bedeuten! Man kann es sich einfach machen und einfach Hähnchenbollen grillen. So bekommt man die Kinder eines Kindergeburtstages auch mit dem Grill satt, man kann aber sich aber auch mal ein klein wenig mühe geben und wirklich leckere und ausgefallene Sachen grillen.

Rezept für selbstgemachte Hähnchennuggets:

  • Hühnchenbrust
  • Eier
  • Mehl
  • Nachos oder Tortliachips

Die Hühnchenbrust waschen und in Würfel schneiden. Die Chips noch in der Tüte kleinbröseln (je kleiner,  je besser), das geht sehr gut mit einer Teigrolle. Die Eier in einem tiefen Teller aufschlagen und einen zweiten Teller für das Mehl bereit stellen. Nun wird die Hünchenbrust mit Salz und Pfeffer gewürzt, in Mehl und Ei gewendet und anschließend mit den Chipskrümeln paniert. Dann kommen die Nuggets auf den Spieß und werden im vorgeheiztem Kugelgrill bei ca. 180 Grad 25 Minuten indirekt gegrillt. Es bietet sich an einen Spießhalter zu benutzen, damit die Nuggets keinen direkten Kontakt zum Grillrost haben.

Rezept für Lutscher vom Grill:

  • 10 Bratwürstchen (ergeben ca 50 Lutscher)
  • 1 Block Gouda
  • ca. 600g Bacon
  • Magic Dust (Gewürzmischung)
  • Schaschlickspieße aus Holz
Als erstes, die Spieße ins Wasser legen! Die Bratwürstchen der lange nach in Streifen schneiden, so das man 4-5 Streifen je Würsten hat. Den Käse in Würfel schneiden (2x2cm) und würzen. Eine Scheibe Bacon um den Käse wickeln, eine Scheibe Bratwurst um den Bacon wickeln. Alles mit dem Spieß fixieren. Grill anwerfen (direkte Hitze) Alufolie so plazieren, das der Lutscherkopf über der Glut ist, der Schaschlikspieß aber auf der Alufolie liegt. Wenn der Käse zerläuft die Bande rufen und sich wundern wie schnell die Lutscher weg sind. Die Lutscher gehen auch für Erwachsene als kleiner Snack sehr gut.
Rezept für Flammkuchenbrötchen vom Grill
  • (Aufback)Brötchen
  • Schmand / Creme fraîche
  • Schinken
  • geriebenen Käse
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Schnittlauch
bei den oben genannten Zutaten handelt es sich um Optionen. Wie man letzten Endes die Brötchen macht, bleibt Geschmackssache. Schinken in ganz kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel das Creme fraiche, den Schinken, den geriebenen Käse und die Gewürze / Kräuter vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. über Nacht ziehen lassen. Aufbackbrötchen halbieren und schön dick bestreichen. Bei 180°C indirekter Hitze 10-15 überbacken.
und doch noch die Hühnchenbollen für Kinder
  • Hühnchenbollen, nicht mariniert!
  • Honig
  • Ketchup
  • SojaSoße

8 EL dünnflüssigen Honig, 8 EL Tomaten Ketchup, 2 EL Sojasauce zu einer Marinade vermischen. Hähnchenbollen in einen Plastiksack geben und die Marinade dazu. Nach 2h können die Bollen schon auf den Grill. Ca. 1h bei mittlerer Hitzen im Kugelgrill indirekt gar werden lassen und sich nur noch wundern wie die Bollen weggehen!

Rezept für das Stockbrot

  • 500 g Weizen- /und Roggenmehl
  • 1 Ei
  • halbes Paket Hefe
  • 1 EL Butter
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 TL Salz
  • etwas getrocknetes Basilikum
  • etwas getrocknetes Oregano
Aus Mehl, Milch und Hefe den teig anrühren und 15 Minuten an einem warmen Ort ziehen lassen. Anschliessend Ei, Salz und Kräuter dazu geben und noch einmal 45 Minuten ziehen lassen. Die Zeit kann man schön nutzen um entsprechende Äste zu besorgen und die Rinde zu entfernen. Anschliessend den teig um den Ast und leicht drehend über die restliche Glut halten. Nicht zu nah, dann wird der Teig schwarz und ist innen noch nicht durch. Kinder haben ohne Aufsicht nicht am Grill zu suchen!
Grill Bananen
  • Bananen
  • Schlagsahne
Für den Fall der Fälle, das die Gäste noch nicht satt sind. Bananen auf den Grillrost, wenn die Kohle ihren Höhepunkt schon hinter sich hat. Die Schalen werden schwarz, das ist normal. Die bananen sind fertig, wenn man mit der Gabel aufdrücken kann und die Banane dabei leicht nachgibt. Bananen öffnen, austropfen lassen und dann mit frischer Schlagsahne servieren.