SteakChamp

Der SteakChamp vereint drei Garstufen in einem LED-Spieß

Mit der Produktneuheit noch einfacher und schneller zum perfekten Steak-Genuss

Wolfratshausen, 12. Februar 2015. Noch nie war es einfacher ein perfektes Steak zu garen: Ob medium rare, medium oder medium well – der neue SteakChamp vereint die drei wichtigsten Garstufen jetzt in nur einem einzigen elektronischen LED-Spieß. Mit dieser innovativen Produktneuheit wird der perfekte Fleischgenuss für alle Steak-Liebhaber noch leichter. Musste man bislang bei drei unterschiedlichen Garwünschen drei verschiedene LED-Spieße verwenden, vereint der neue SteakChamp alle Garstufen in einem einzigen Gerät und jedes Steak gelingt damit garantiert.

Dabei funktioniert der neue SteakChamp genauso überzeugend und intelligent wie die bisherigen. Der elektronische LED-Spieß verfügt über die bewährte Messtechnik, bei der nicht nur an der Spitze des Geräts, sondern über die ganze Fühleroberfläche die Kerntemperatur ermittelt wird. Ist der gewünschte Gargrad erreicht, blinkt ein Doppellicht-Blitz am breiteren Ende des Spießes auf. Beim neuen SteakChamp signalisieren die drei Ampelfarben Grün, Gelb und Rot das jeweilige Garniveau medium rare, medium oder medium well. Auch die anschließende so wichtige Nachruhephase für das Steak bleibt wie gehabt. Die Faserstruktur entspannt sich, der Fleischsaft verteilt sich wieder und sorgt dafür, dass das Steak richtig schön saftig wird. Sobald das Blitzsignal endet, ist das Steak „perfect to eat“ und der SteakChamp kann aus dem Fleisch gezogen werden.

Der neue integrierte LED-Spieß eignet sich übrigens ebenso für Entenbrust, Steaks vom Wild oder Fisch wie Lachs oder Thunfisch und funktioniert überall – auf dem Grill, in der Pfanne oder im Ofen. Und: Kein anderes elektronisches Fleischthermometer verfügt über eine vergleichbar hohe Hitzebeständigkeit von bis 500 Grad Celsius.

Der neue SteakChamp wurde bereits in führenden internationalen Steakhäusern wie „Sparks´ in New York“, „Wolfgang´s in New York“ oder „Gene & Georgetti“, dem ältesten Steakhouse in Chicago, mit großem Erfolg getestet. In Deutschland wird die Innovation aus dem Hause SteakChamp erstmals auf der AMBIENTE 2015, der weltweit größten Konsumgütermesse, einem großen Fachpublikum mit über 150.000 Besuchern präsentiert.

Der neue SteakChamp ist im Fachhandel für Haushaltswaren, Grill-Spezialisten und  Geschenkeboutiquen sowie im Online-Shop unter www.steakchamp.com erhältlich und kostet 44,95 EUR (UVP). Bei Amazon gibt es den SteakChamp derzeit zum Angebotspreis von 34,95 Euro: SteakChamp auf Amazon

Weitere Informationen zu SteakChamp und den Produkten unter www.steakchamp.com. Auf Facebook unter www.facebook.com/steakchamp folgen SteakChamp bereits über 20.000 Fans und bleiben so immer „up to steak“.

 

V-Tong Grillzange

Die V-Tong Grillzange

Die V-Tong Grillzange ist eine neue Grillzange mit integriertem Flaschenöffner. Die Zangenteile werden bei einem Metallbauer Nähe München hergestellt und die Edelstahlteile werden dabei lasergeschnitten. Alle Biegungen müssen von Hand ausgeführt werden. Dort bekommen die Zangenschenkel auch gleich die Pulverbeschichtung. In einer kleinen Kellerwerkstatt werden die massiven Edelstahlnieten per Kniehebelpresse zusammengenietet und beweglich gemacht. Vorher müssen die Zangenvorderteile noch zum Lasergravierer gebracht werden, der das Logo der V-Tong Grillzange aufbringt. Der Schreiner um die Ecke fertigt die Griffe aus Holz und aus Kunststoff. Hinterher werden die Griffe noch geölt und mit Bohrungen ve V-Tong Grillzangersehen.

Die Dauer, bis eine V-Tong Grillzange komplett aus ihren Einzelteilen angefertigt wurde, ist ca. 15 Minuten

Die Idee der Zange stammt aus Südafrika. Dort gibt es eine ähnliche (ganz einfache und aus Alu gefertigte Zange) seit sehr langer Zeit. Die Idee des Herstellers, diese für den europäischen Markt verkaufbar zu machen und das Design entstand Mitte 2013. Gebrauchsmuster und Design mussten europaweit geschützt und die Marke eingetragen werden. Während dieser Zeit fand auch die Idee und die Entwicklung der Shisha Kohlezange statt, welche sich zwischenzeitlich auch schon sehr gut verkauft. Ab April/Mai 2014 wurden die ersten  V-Tong Grillzangen verkauft.

Zum Jahreswechsel 2014/15 gab es nochmal eine Verbesserung am Griffteil und der vielfach gewünschte Flaschenöffner kam hinzu. Außerdem kam das  V-Tong Grillzangen Logo auf die andere Seite, um Platz zu schaffen für ein Kundenlogo auf der Vorderseite, falls dies gewünscht wird. Zu guter Letzt platzierte man die bewegliche Fleischnadel (optional erhältlich) auf der Zangenoberseite, statt unten, um für mehr Bewegungsfreiraum zu sorgen.

Die Zange hebt sich von Ihrer Funktion von anderen Grillzangen erheblich ab und braucht natürlich eine kurze Eingewöhnungsphase und die richtige Griffhaltung bzw. Handhabung. Dadurch dass man sie aktiv öffnet und schließt und nicht gegen eine Federkraft arbeiten muss, kann man für das Grillgut sehr viel Gefühl entwickeln. Durch die doppelte Übersetzung entsteht eine enorme Kraft, um auch schwere Sachen fast mühelos und vor allem sicher zu heben. Der Benutzer hält die Zange dabei ganz locker und nur mit den Fingerenden in der Hand und bewegt alleine durch die Daumenspitze das bewegliche Scherenoberteil. Keinesfalls sollte man mit der Hand ganz in die Schlaufen greifen, da sonst die Bewegung zu sehr eingeschränkt ist und die Grillzange nicht genügend weit geöffnet werden kann. Nach fünf Minuten Praxis hält man das Grillwerkzeug aber intuitiv richtig!

Das Video zeigt noch die Zange ohne Flaschenöffner. Ein neues Video ist in Produktion.

Die Zange gibt es schon bei einigen Händlern zu kaufen. Siehe dazu auf Amazon den Anbieter.  Mittlerweile ist auch schon ein Händler aus England und Österreich aufgesprungen. Außerdem vertreiben wir sie momentan noch online über unseren eigenen Shop. Unser Ziel ist es aber nur über die Händler zu vermarkten. Ich hoffe, dass viele Händler für die kommende Saison die Zange ordern wollen. Auf Wochenmärkten findet man uns eigentlich nicht. Eher auf großen Grillevents wie Deutsche Grillmeisterschaft, Ruhrpott BBQ, W.E.S.T BBQ Contest in Südtirol, Poinger Grillmeisterschaft und sonstigen Grillwettbewerben.

Außerdem unterstützenV-Tong mit Olivenholz-Griff wir mit unseren Zangen ein Grillteam mit dem tollen Namen Heart-Attack-BBQ. Der Hersteller hat die  V-Tong Grillzange auch beim BBQ-Award von der Fachzeitschrift FIRE&FOOD angemeldet und hofft auf eine gute Platzierung und wartet gespannt auf die baldige Entscheidung.

 

 

 

 

 

aktuelles Video: 

Kleineres Grillzubehör – nicht überlebensnotwendig

Kleineres Grillzubehör – nicht überlebensnotwendig, aber nice to have
Wer Gastgeber einer Grillparty bzw. einer BBQ ist, oder wer einfach nur im Familienkreis abends gerne den Grill anwirft, möchte natürlich dass alles perfekt abläuft, angefangen bei sämtlichen Vorbereitung, über die Zubereitung des Grillguts bis hin zum anschließendem Verzehren.

Zusätzlich soll natürlich alles möglichst unkompliziert, einfach, schnell und mit möglichst wenig Aufwand geschehen, man möchte ja auch noch Zeit haben sich seiner Gesellschaft oder seinen Gästen am Grillabend zu widmen und seine Zeit nicht vor dem Grill herumstehend verlieren, oder?

Hat natürlich alles seine Richtigkeit, aber wenn es ums Grillen geht, denken wir, sollte trotzdem nicht alles ganz automatisiert ablaufen, sodass man überhaupt nichts mehr machen muss. Denn irgendwo würde dann ja auch der Spaß am Grillen verloren gehen. Gerade Sachen wie den Grill anschmeissen, ggfs. den Grill vorheizen, Fleisch marinieren, Grillgut wenden etc. sind es eben, die dem Grillen seinen Charme verleihen und wodurch das Grillen ein regelrechtes Hobby ist das, im Gegensatz zu beispielsweise der Zubereitung einer fertigen Mikrowellenmahlzeit, leidenschaftlich und mit Begeisterung betrieben wird.

Trotzdem können raffinierte Zubehörartikel nie schaden und auch dem geübtesten Grillmeister ein klein wenig Arbeit abnehmen. Im Folgenden wollen wir daher ein paar Zubehörartikel vorstellen und eine Empfehlung dazu abgeben:

Um den Grill erst einmal anzubekommen, sofern man denn mit Holzkohle grillt, ist ein sehr nützliches Tool ein Anzündkamin, in dem die Kohlen in kürzester Zeit richtig heiß werden und zum Glühen gebracht werden. Vor einigen Wochen wurde ein solcher Anzündkamin ja bereits hier vorgestellt. Vorteile sind also, dass die Wartezeit vorm Grillen verkürzt wird und man allgemein weniger Aufwand beim Anheizen des Grills hat. Besonders also für alle geeignet, die nicht lange warten und schnellstens das Grillgut anbruzzeln wollen. Nicht geeignet ist ein Anzündkamin natürlich für Gas- und Elektrogrills sowie etwa für Personen, die die Vorfreude beim Grillen genießen, darauf zu warten dass die Holzkohle zur Glut wird.

Bei einer guten BBQ dürfen saftige Hamburger natürlich nicht fehlen. Jeder, der die leckeren Fleischpartys schon selbst geformt hat, weiß dass das eine mühselige Arbeit ist, die häufig nicht nur viel Zeit kostet, sondern auch oftmals kein allzu gutes Ergebnis liefert: nahezu unmöglich ist es, schön gleichmäßig große Burger zu formen, zudem verformen sich die Pattys beim Braten oder Grillen auch nicht selten. Eine Lösung dafür ist eine Burgerpresse. Das Fleisch wird durch die kleine Presse zu gleichmäßigen Pattys geformt, die dadurch auch weniger schnell auseinanderfallen. Mit einer Doppelpresse wie etwa auf dieser Seite zu sehen, können sogar 2 Burger auf einmal geformt werden. Geeignet ist dieses Gerät natürlich für jeden, der gern gleichmäßig geformte Burger zubereitet.

Ein etwas größeres Hilfsgerät ist ein Drehspieß. Mit einem eigenen kleinen Motor betrieben, dreht sich der Spieß langsam auf dem Grill und sorgt so für gleichmäßiges Garen des Grillguts ohne direkten Kontakt mit dem Rost. Wer also beispielsweise gerne Brathähnchen isst und das gerne mit dem Grill zubereitet, dem ist ein solcher Drehspieß sicherlich eine gute Hilfe. Natürlich lassen sich aber auch weniger aufwendige Dinge gut damit zubereiten, die schön gleichmäßig ohne direkten Kontakt mit dem Grillrost gegart werden sollen. Für jeden Fan hiervon ist dies somit ein tolles Produkt. Nachteil ist, dass solche Drehspieße in vielen Fällen für bestimmte (Gas-)Grillmodelle abgestimmt sind und daher unter Umständen nicht zu jedem, besonders nicht zu jedem mit Holzkohle beheiztem, passt.

Für genau das Gegenteil vom Grillen ohne Kontakt mit dem Rost ist ein sogenannter Handtoaster gut. Das einfache und simple Prinzip dieses Zubehörs ist, dass beispielsweise Backwaren wie Toast, aber auch Fleisch oder anderes Grillgut mit mehr Druck auf den Grill gedrückt und dadurch knuspriger werden. Fans von Speisen bzw. von Backwaren und Grillgut mit knuspriger Kruste kommen mit diesem kleinen Gerät also voll auf ihre Kosten. Trotz den unterschiedlichen Funktionen ist auch der Handtoaster am ehesten für Gasgrills geeignet, das beste Ergebnis erhält man mit einer Grillplatte statt einem normalen Grillrost. Dennoch sollte es auch auf Holzkohle oder Elektrogrills funktionieren.

Wie bereits in der Überschrift angedeutet haben wir hier bewusst Zubehörartikel vorgestellt, die nicht zur Kategorie unbedingter Pflichtkauf zählen und es ist natürlich auch nicht so, dass ohne sie kein vernünftiges Grillen möglich wäre. Trotzdem sind sie alle angenehme kleine Helferlein, und die Anschaffung des ein oder anderen Artikels macht durchaus Sinn, besonders da es sich ja um kleines und damit verbunden relativ günstigem Zubehör handelt.

angetestet 2014 – Grillzangen im Test

angetestet 2014 – Grillzangen im Test

Grillzangentest 2014
Grillzangentest 2014

Die Grillsaison 2014 geht bald los, zumindest was das Wetter betrifft kann es ja zurzeit wirklich nicht besser sein. Und wir haben für euch schon den ultimativen Grillzangentest 2014 gemacht. Zur Auswahl standen uns 3 Grillzangen, nämlich:

1. die THÜROS Profiholzkohlegrillzange 40 cm

2. die GEFU Grillzange 48 cm aus Buchenholz

3. und die Rösle Gourmetzange 40 cm

Gestestet wurden die drei Zangen von uns sowohl am Gasgrill, am Holzkohlegrill und auch am Schwenkgrill (Dreibein). Um es gleich schon vorweg zu nehmen, sind diese drei Kandidaten vom Handling nicht weit voneinander entfernt. Die beiden Edelstahlzangen waren am Ende des Tages leichter zu reinigen, was ihnen in dieser Disziplin einen kleinen Vorsprung einbrachte. Diesen Vorsprung aber verbüsten sie wieder bei der Kategorie „gutes Gefühl in der Hand“. Eine Holzzange gibt einem doch noch mehr das Gefühl zur Natur, das konnten die beiden Edelstahlgrillzangen nicht erfüllen. Zudem hat diese Holzgrillzange durch die Länge von 48 cm schon einen leichten optischen Vorteil. Dieser optische Vorteil war auch der Grund, wieso jeder der 3 Tester ungefragt zuerst mit dieser Zange mit dem Grillen anfing.

Alle drei Grillgeräte liegen super in der Hand. Es war überhaupt kein Problem, mit jeder Zange sowohl Schwenkbraten, Grillwürste und auch Schweinebauch zu drehen, zu greifen und zu wenden. Die Greifer sind jeweils sehr präszise und übertragen die Kraft der Hand bis in die Spitzen. Da es bei allen Grillzangen die Erstbenutzung war, können wir natürlich nicht sagen, wie die Abnutzung ist. In diesem Punkt dürfte wahrscheinlich die Holzzange hinter den beiden anderen liegen.

Doch nun zum Endergebnis:

1. Platz: mit einem Hauch von Vorsprung – die GEFU Grillzange 40 cm aus Buchenholz

den 2. Platz teilen sich die die THÜROS Profiholzkohlegrillzange 40 cm und die Rösle Gourmetzange 40 cm

Echte Schwächen konnten wir in allen unseren Tests keine erkennen. Alle drei Grillzangen sind stabil und gut verarbeitet und konnten kleines und großen Grillgut bestens verarbeiten. Nach dem Grillen wurden die Grillzangen ganz bequem in die Spülmaschine gesteckt und kamen nach dem Spülvorgang unbeschadet und absolut sauber wieder heraus.

Kaufempfehlung: Wer sich für die einzelnen Grillzangen näher interessiert, kann sie hier über Amazon beziehen:

1. THÜROS Grillzange Edelstahl 400 mm lang

2. Rösle 12917 Gourmetzange 40 cm

3. GEFU Grillzange 48 cm aus Buchenholz

angetestet 2014 – Grillzangen im Test wie es im nächsten Jahr aussieht, wird man sehen. Somit ist der Grillzangentest für dieses Jahr abgeschlossen.

 

Grillthermometer Funk Test und Vergleich

Grillthermometer, die Gar- und/oder Kerntemperatur messen sind notwendig, wenn man Fleisch für 30 Euro und mehr in den Grill legt und dann auch noch den Deckel verschließt. Kugelgrills sind eine feine Sache, man erwartet den Besuch zum Grillabend und macht stressfrei Low & Slow bei niedrigen Temperaturen. Das Grillgut liegt da wo es hingehört, und man kann sich recht stressfrei daran machen, die letzten Vorbereitungen zu treffen. Die meisten Kugelgrills, Grillstationen und Gartenküchen haben zwar ein Deckelthermometer, welches die Gartemperatur anzeigt, aber wie weit das Fleisch im Kern ist, kann man von außen nicht sehen. Wer zu oft den Deckel lupft, verliert notwendige Temperaturen und verlängert unnötig die Grillzeit. Aus diesem Grund haben wir Funk Grill-Thermometer getestet. Grillthermometer kann man wie folgt kategorisieren:

  • analoge Grillthermometer
  • digitale Kabel gebundenes Grillthermometer
  • digitale Funk Grillthermometer
  • digitale Infrarot Grillthermometer

Outdoorchef Bratenthermometer Gourmet Check

Outdoorchef GrillthermometerDas Model Gourmetcheck von Outdoorchef ist optisch mit nur einem Fühler ausgestattet. Die Mess-Spitze nimmt die Kern-Temperatur im Gargut, der verdickte Rand kurz vor der Fühler nimmt die Temperatur im Garraum (zweite Temperatur). Zu den Key-Features zählen unter anderem: große Ziffern, einstellbarer, akustischer Alarmton, Hitzebständigkeit bis 300 Grad, die Temperaturmessung ist in Fahrenheit und Grad möglich. Das Grillthemometer verfügt über einen Magneten zur Befestigung am Grill. Bei Amazon kommt es aktuell auf 4 Sterne bei 26 Kundenrezensionen. Mit einem Kaufpreis von 34 Euro ist es schon mal nicht schlecht. Amazon: Outdoorchef Bratenthermometer Gourmet Check

Santos audiodigital BBQ Thermometer Funk Grill Thermometer

Santos GrillthermometerEin sehr großes und übersichtliches und sogar auf Knopfruck beleuchtetes LC-Display sorgt für eine leichte Ablesbarkeit der Temperaturen. Einstellbar sind Grad Celsius und auch Fahrenheit. Mit der Quickwahl lassen sich acht verschiedene Fleischsorten einstellen und für jede Fleischsorte sind wiederum verschiedene Garstufen (rare, medium-rare, medium, well done) einstellbar. Während die Basis am Grill bleibt, kann man das Mobilteil mitnehmen (z.B. Gürtelclip), sich bis zu 100 Meter vom Grill entfernen und über das beleuchtete Display die Temperaturen ablesen. Das bezahlt man aber mit der doppelten Menge an Batterien oder Akkus im direkten Vergleich zum Outdoorchef, zudem kann das Santos nicht die Garraumtemperatur ermitteln, was ein weiteres Manko darstellt. Das Thermometer hat 8 Kundenmeinungen und kostet ca. 50 Euro. Amazon: Santos audiodigital BBQ Thermometer Funk Grill Thermometer

Weber Audiodigital-Thermometer Weber Style

Weber GrillthermometerBaugleich zum vorgenannten Santos, aber 20 Euro Aufschlag (Markenbekanntheit?). Warum das so ist? Weil es Personen gibt, die das zahlen. Zudem gibt es wie beim Santos absolut unnötige Voreinstellungen. Ich glaube, dass ich niemanden kenne, der seinen Burger mit dem Thermometer macht… Wer den Funktionsumfang haben möchte, greift zum absolut gleichwertigen Santos-Grill-Funkthermometer. Amazon: Weber Audiodigital-Thermometer Weber Style

Grandhall Sensor Thermometer

Grandhall GrillthermometerDas Grandhall kann recht zügig im Testfeld die Kerntemperatur bestimmen. Die Meßeinheit wird dafür ausgeklappt und ins Fleisch gepiekt. Zusätzlich können via Infrarot Oberflächentemperaturen gemessen werden. Beides nett, nur er für den hektischen Griller gedacht. Dafür werden die genauesten Messwerte ermittelt und die Messungen gehen in Sekunden von statten. Abzüge erhält das Grandhall, weil es nicht für Langzeitmessungen konzipiert ist. Amazon: Grandhall Doppel- Sensor BBQ Thermometer

iGrill

iGrill GrillthermometerDas iGrill Funk Thermometer ist etwas für Nerds. Schlappe 100 Euro, dafür bekommt man ein Grillthermometer, welches funktional mit dem Santos und dem Weber gleichauf liegt. Ok, die beiden sind bei weitem nicht so stylisch und die Displays können kein HD 🙂 4 AA Zellen sorgen für den notwendigen Strom der Basis. Diese nimmt dann via Bluethoot den Kontakt zum iPhone, iPad oder iPod auf und zeigt dort alle Werte an. Wobei „alle Werte“ auch Besonderheiten enthält. iGrill zeigt zum Beispiel an, wie lang das Stück Fleisch noch auf dem Grill bleiben soll, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Amazon: iGrill

Maverick ET-732 Wireless Barbecue Thermometer

Maverick GrillthermometerDas Maverick ist mit bis zu 380 Grad auf jeden Fall der Temperatursieger. So viel kann keins der Geräte im Testfeld ab! Aber das Maverick ET-732 kann noch mehr, um als Testsieger aus dem Contest zu gehen. Alle bisher genannten Thermometer haben nur alarmiert, wenn die Temperatur über den eingestellten Wert lag, das beste Grillthermometer alarmiert aber auch, wenn es unter einen eingestellten Schwellenwert fällt. Der Alarm ist laut genug um auch Schlafende zu wecken. Somit ist das Maverick ET-732 Wireless Barbecue Thermometer das einzige im Testfeld, welches für Pulled Pork geeignet ist. Amazon: Maverick ET-732 Wireless Barbecue Thermometer mit Funk BBQ

Fazit aus dem Grillthermometer Test

Das Maverick ET-732 Wireless Barbecue Thermometer ist der klare Testsieger. Ein Funkthermometer, welches Gar- und Kerntemperatur messen kann, via Funk an die Station meldet und nicht nur Höchst- sondern auch bei eingestellten Niedersttemperaturen alarmiert. Das gute Stück kostet knapp 70 Euro und ist jeden Cent wert. Auf Platz 2 folgt das Outdoorchef Bratenthermometer Gourmet Check Zwar kabelgebunden aber Preis / Leistungssieger mit einem Invest von knapp 35 Euro. Santos und Weber sind weit abgeschlagen. 50 – 80 Euro für ein Thermometer was die Kerntemperatur von Burgerpaddys messen kann? Dafür immerhin mit Sprachausgabe. Braucht kein Mensch und gerade wieder Weber ist maßlos überteuert.

Ihr wollt mir wirklich sagen, dass einfache elektronische Schaltungen, produziert in Asien, so viel Geld kosten? Das glaube ich euch nicht. Schlimmer ist noch, dass nur ein Hersteller in der Lage ist, das fast perfekte Grill-Thermometer produzieren zu lassen. Wenn ihr wirkliche Innovationen habt, sind wir gerne bereit dafür wirklich viel Geld auszugeben. Aber die Temperaturmessung ist schon einige Jahre Standard in unserm Jahrtausend.

Und hier noch eine aktuelle Auswahl an funkgesteuerten Grillthermometern mit Preisangabe:

Wichtig: Update vom 15.06.2016

Eine noch aktuellere Version mit noch mehr getesteten Grillthermometern findet man hier: Grillthermometer Test

edelstahl

Edelstahl Grilltische für den Garten

Ich hatte mir ja schon einmal einen Grilltisch für meinen Kugelgrill gebaut, den Bau hatte ich hier dokumentiert. Nach knapp 2 Jahren muss ich sagen, Holz taugt nix, ein Regenschauer und das Zeug arbeitet, verzieht sich und alle schrauben wackeln. Mittlerweile habe ich die Türen mehrmals mit immer dickeren Schrauben wieder anbauen müssen. Die Arbeitsplatte sieht sehr mitgenommen aus und ich habe dazu gelernt. Grundsätzlich, wer einen Unterstand hat und sicher stellen kann, das so ein Grilltisch immer vor Regen geschützt ist macht mit dem Holz nix falsch. Bei uns steht er, wenn er nicht gebraucht wird unter dem Pavillon  Wenn der Platz dort aber gebraucht wird, habe ich ein Problem, dann kommt der Tisch nach draußen und bleibt eventuell dort am Abend. Über Nacht ein Regenschauer und die oben genannten Probleme fangen an.

Also muss etwas anderes her! Material, welches sich nicht durch die Witterungseinflüsse und die auftretende Hitze beeinflussen lässt. Außerdem soll es auf jeden Fall ein verschließbaren Stauraum haben. Verzichten kann ich auf die saubere Integration des Kugelgrills, Wenn man sich das so durch den Kopf gehen lässt, ist man schnell bei Möbeln aus der Gastronomie. In der Regel aus Edelstahl, stabil, Wärme und Feuchtigkeit machen Ihnen in der Regel nix aus. Also habe ich mich dazu einmal umgeschaut und diverse Quellen für die Gastronomie abgeklappert.

Unter anderem bin ich dabei über Intergastro gestolpert, schon nice, die haben sogar Grill für Profis im Angebot und das in Teilbereichen auch bezahlbar für den Privatanwender. Das Angebot erstreckt sich über Kontaktgrills, Lavasteingrills, Wassergrills, Griddlegeräte, Rostbräter und und und. Jetzt bin ich angefixt, neben dem Edelstahl Unterschrank werde ich mir jetzt wohl auch noch einen Schaschlikgrill „Baikal“ für schlappe 160 Euro gönnen.

Allerdings habe ich immer noch keine Quelle gefunden, die mir Edelstahlmöbel, die gartentauglich sind, für so kleines Geld anzubieten, das sie auch in mein Budget passen. Denke, die nächste Quelle, die ich einmal anzapfen werde ich ebay, um zu schauen was der Gebrauchtmarkt so her gibt.