Müdigkeit: warum ist man immer müde und wie kann man die Situation verbessern?

Es ist mitten am Nachmittag, aber Sie sind nicht in der Lage, die Augen offen zu halten. Sie sind sich nicht sicher, ob Sie den Rest des Tages noch durchhalten können. Sie haben die ganze Nacht ruhig geschlafen, aber trotzdem fühlen Sie sich müde und energielos. Alles in ihrem Leben ist in Ordnung, aber Sie haben das Gefühl, als ob Sie Geld bei National Casino Deutschland verloren haben? Wenn diese Situationen Ihnen bekannt sind, sind Sie hier richtig.

Müdigkeit ist ein weit verbreitetes Gefühl, das durch eine Vielzahl von Ursachen wie Schlafmangel, Stress und Überanstrengung ausgelöst werden kann. Wenn Sie sich häufig müde fühlen, ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, um zugrundeliegende Krankheiten auszuschließen.

Wenn sich Ihre Müdigkeit nicht mit ausreichender Ruhe und Ernährung beheben lässt oder Sie vermuten, dass sie durch eine körperliche oder psychische Grunderkrankung verursacht wird, sollten Sie auch in diesem Fall Ihren Arzt aufsuchen. Mit seiner Hilfe, können Sie die Ursache Ihrer Müdigkeit verstehen und gemeinsam behandeln.

Müdigkeit ist ein häufiges Symptom vieler medizinischer Erkrankungen, deren Schweregrad von leicht bis schwer reicht. Sie ist auch eine natürliche Folge bestimmter Lebensgewohnheiten, wie Bewegungsmangel oder falsche Ernährung.

Es gibt viele mögliche Ursachen für Müdigkeit. Sie lassen sich in drei allgemeine Kategorien einteilen: Lebensstil, körperliche Gesundheit, psychische Gesundheit.

Lebensstil

In der heutigen Welt, in der wir rund um die Uhr erreichbar sind, versuchen wir oft, zu viel in unser tägliches Leben zu packen.

 

Und um den Überblick zu behalten, konsumieren wir manchmal zu viel Alkohol oder Koffein oder essen Zucker und fettreiche Snacks für unterwegs, anstatt uns für eine richtige Mahlzeit hinzusetzen.

Hier sind die Hauptursachen für Müdigkeit im Lebensstil:

  • Übermäßiger Alkoholkonsum beeinträchtigt die Qualität des Schlafs. 
  • Zu viel oder zu wenig Bewegung kann sich darauf auswirken, wie müde Sie sich fühlen.
  • Zu viel Koffein kann den Schlaf stören und dazu führen, dass Sie sich nicht nur müde, sondern auch überfordert fühlen.
  • Wenn Sie müde sind, machen Sie vielleicht tagsüber einen Mittagsschlaf, der die Nachtruhe erschweren kann.

Körperliche Gesundheit

Es gibt verschiedene Gesundheitszustände, die dazu führen können, dass Sie sich müde oder erschöpft fühlen.

Dazu gehören meistens Eisenmangelanämie, Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Schlafapnoe.

Müdigkeit kann auch die Folge von Schwangerschaft, Übergewicht und Untergewicht, Krebsbehandlungen, Kohlenmonoxidvergiftung oder Nebenwirkungen von Medikamenten sein.

In diesem Zusammenhang ist es überaus wichtig, mit dem Arzt zu sprechen.

Psychische Gesundheit

Psychische Ursachen für Müdigkeit erscheinen viel häufiger als körperliche Ursachen. Die meisten psychologischen Ursachen führen zu schlechtem Schlaf oder Schlaflosigkeit, die beide zu Tagesmüdigkeit führen.

Zu den psychologischen Ursachen gehören:

  • Stress: die Belastungen des täglichen Lebens, sowie positive Ereignisse wie ein Umzug oder Heirat können Stress auslösen.
  • Emotionaler Schock: ein Trauerfall, eine Entlassung oder eine zerbrochene Beziehung können dazu führen, dass Sie sich müde und erschöpft fühlen.
  • Depressionen: eenn Sie sich traurig, niedergeschlagen und energielos fühlen und auch müde aufwachen, leiden Sie möglicherweise an einer Depression.
  • Angstzustände: wenn Sie ständig unkontrollierbare Angstgefühle haben, leiden Sie möglicherweise an einer generalisierten Angststörung (GAD) bei Erwachsenen.

Psychische Gesundheit ist genauso wichtig, wie die körperliche, und auch in diesem Fall ist es empfehlenswert, mit dem entsprechenden Arzt zu sprechen.

Welche Ruhe bracht man?

Obwohl es ist empfehlenswert, mit dem Arzt die Behandlung zu besprechen, gibt es einige Dinge, die man machen kann, um sich besser zu fühlen. Hier geht es um die Art und Weise, wie man eine gute und harmonische Erholung bekommen kann.

Als erstes ist über die körperliche Erholung zu erwähnen, die nicht nur passiv, sondern auch aktiv sein kann. Zur passiven körperlichen Erholung gehört Schlafen, zur aktiven gehören erholsame Aktivitäten wie Yoga, Dehnungen und Massagen, die den Kreislauf und die Flexibilität des Körpers verbessern.

Wichtig ist aber auch die geistige Erholung. Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie genug Schlaf bekommen haben, aber trotzdem sind Sie reizbar und vergesslich, und es fällt Ihnen schwer, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Das Problem ist, dass es schwer ist, beim Schlafen das Gehirn abzuschalten.

Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht Ihren Job kündigen oder in den Urlaub fahren müssen, um dieses Problem zu beheben. Planen Sie während Ihres Arbeitstages alle zwei Stunden kurze Pausen ein, die Sie daran erinnern, langsamer zu werden.

Es gibt so etwas, wie sensorische Ruhe: helles Licht, Computerbildschirme, Hintergrundgeräusche und Gespräche überfordern uns. Dem kann man entgegenwirken, indem man mitten am Tag für eine Minute die Augen schließt und am Ende des Tages absichtlich den Stecker aus der Steckdose zieht.

Eine andere Art von Ruhe ist die kreative Ruhe. Diese Art von Ruhe ist besonders wichtig für alle, die Probleme lösen oder neue Ideen entwickeln müssen. Schöpferische Ruhe erweckt die Ehrfurcht und das Staunen in jedem von uns wieder. Verwandeln Sie Ihren Arbeitsbereich in einen Ort der Inspiration, indem Sie Bilder von Orten, die Sie lieben, und Kunstwerke, die Sie ansprechen, aufhängen. Sie können nicht 40 Stunden pro Woche auf eine leere oder unübersichtliche Umgebung starren und erwarten, dass Sie sich für irgendetwas begeistern können.

Manchmal braucht man auch emotionale Ruhe: Zeit und Raum, um die Gefühle frei auszudrücken. Emotionale Ruhe erfordert auch den Mut, authentisch zu sein. Ein emotional ausgeruhter Mensch kann ruhig sagen, dass es ihm nicht so gut geht und über schwere Dinge zu erzählen, die sonst ungesagt bleiben.

Man kann auch oft soziale Ruhe brauchen. Dieses entsteht, wenn wir nicht zwischen den Beziehungen, die uns beleben, und den Beziehungen, die uns erschöpfen, unterscheiden können. Um mehr soziale Ruhe zu erfahren, umgeben Sie sich mit positiven und unterstützenden Menschen.

Und zu guter Letzt kommt die spirituelle Ruhe, die Fähigkeit, sich über das Physische und Mentale hinaus zu verbinden und ein tiefes Gefühl von Liebe, Harmonie und Akzeptanz zu empfinden. Um dies zu erhalten, sollten Sie sich für etwas engagieren, das größer ist als Sie selbst.

Es ist aus vielen Gründen wichtig, gesund zu sein. Gesund zu sein bedeutet, mehr Energie zu haben, sich wohl zu fühlen, ein starkes Immunsystem zu haben und Krankheiten zu vermeiden. Wenn man krank ist, verliert das Leben die schönsten Farben, die es hat. Man ist unfähig, die kleinen Dinge zu bemerken und die Menschen, die Natur und das Leben im Allgemeinen zu genießen. Pflegen Sie Ihren Körper und Ihre Seele gut!

Grillfans aufgepasst!