Pressebild LANDMANN Feuerkorb ball of fire (11810)c

Herbst: Zeit für Feuerkörbe

Neue Landmann-Modelle für effektvolle Beleuchtung und Wärme im Garten

Osterholz-Scharmbeck, 23.09.2015

Mit Landmann-Feuerkörben kann die Outdoor-Saison in die Verlängerung gehen: Im Garten und auf der Terrasse schaffen sie eine effektvolle Beleuchtung und verbreiten wohlige Wärme. Der Outdoor-Spezialist bietet in der aktuellen Kollektion formschöne Modelle der mobilen Lagerfeuer in verschiedenen Stilrichtungen.

Pressebild LANDMANN Feuerkorb style (11804)Eine Kugel – sie gilt als vollkommene Form – war Ausgangspunkt für das Design des ball of fire (Modell 11810). Der Feuerball von Landmann lässt sich von allen Seiten einsehen, und seine moderne puristische Formgebung bringt das Flammenspiel besonders schön zur Geltung. Die massive, schwarz lackierte Stahlkonstruktion ist zum Schutz vor Funkenflug vollständig mit einem Mesh-Gitter ausgekleidet. Mithilfe der großen Seitengriffe lässt sich die eine Hälfte der Oberkugel zurückschieben und einfach mit Holzscheiten befüllen. Dieses außergewöhnliche Modell macht auf der Terrasse auch ungenutzt eine gute Figur. Deshalb wäre es eigentlich schade, den ball of fire unter der mitgelieferten Wetterschutzhaube zu verstecken, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Preis (UVP): 229,00 Euro.
Mit dem Landmann-Feuerkorb stars & moon (Modell 11811) holt man sich die Sterne vom Himmel in den heimischen Garten: Die ausgestanzten Sternenmotive des Feuerkorbs sorgen für ausgefallene Lichtspiele und eine romantische Atmosphäre. Die massive, schwarz lackierte Stahlkonstruktion hat Landmann mit einer Abdeckung versehen, deren Mesh-Gitter vor Funkenflug schützt. Mit dem mitgelieferten Schürhaken lässt sich die Abdeckung anheben, um Holzscheite nachzulegen und optimal anzuordnen. Der praktische umlaufende Tragegriff erleichtert den Transport des mobilen Lagerfeuers. (Durchmesser: 75 cm, Höhe: 60 cm). Preis (UVP): 139,00 Euro.Pressebild LANDMANN Feuerkorb stars and moon (11811)

Rustikal – aber mit Stil: Der Landmann-Feuerkorb style (Modell 11804) überzeugt durch die ausgewogene Form seiner klassischen Vorbilder. Die Blenden und der umlaufende Tragerand wurden aus Edelstahl gefertigt, der Gerätekorpus und die Bodenplatte sind lackiert. Dank des integrierten Holzaufstellers lassen sich die Holzscheide auf bequeme Art und Weise so anordnen, dass ein besonders schönes Flammenbild entsteht. Das Mesh-Gitter des Feuerkorbs mit einem Durchmesser von 55 cm und einer Höhe von 68 cm verhindert Funkenflug. Preis (UVP): 119,00 Euro.
Feuerkörbe von Landmann sind in Bau- und Fachmärkten sowie im Fachhandel erhältlich.

Weitere Informationen:
Landmann GmbH & Co. Handels-KG
Am Binnenfeld 3 – 5
D-27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: +49 – (0)47 91 – 30 8-0
Fax: +49 – (0)47 91 – 30 8- 35/36
E-Mail: ohz@landmann.de
www.landmann.de

grillen entdecken

Grill doch mal wieder, aber richtig!

Grillen ist mittlerweile ein richtiger „Volkssport“ geworden. Sobald im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen es zulassen, qualmt es aus den Gärten, Höfen und Terrassen. Auf den Grill kommen dann wie immer Würstchen und Schweinesteaks (aber mager bitte!).
„Das ist Schade, da doch so viel anderes möglich ist“ so Manuel und Thomas die die Homepage www.grillen-entdecken.de betreiben.

Gegen das „Einheitsgrillen“

Mit Ihrer Homepage wollen die beiden dem „Einheitsgrillen“ entgegenwirken und “Grillfreunden“, allen experimentierfreudigen und diesen welche offen für Neues sind, die Begeisterung und das Interesse am (richtigen) Grillen wecken. Mit einem guten Grill, ein paar nützlichen Tipps und vielleicht etwas Übung kann eigentlich alles auf einem Grill zubereitet werden. Angefangen von leckerem T-Bone Steak, über ein
großes Grillmenü bis hin zu Pulled Pork welches mehrere Stunden, bei niedriger Temperatur gegrillt wird. Und genau dazu möchten die beiden auf Ihrer Homepage animieren und Besuchern an ihrem Wissen teilhaben lassen.

Grill Tests, Rezepte und Tipps im Fokus

Wer auf der Suche nach einem neuen Grill ist, wird auf grillen-entdecken.de ebenso fündig wie jene die nach leckeren Grillrezepten oder Tipps & Tricks rund ums Grillen suchen. Bei ihren Grilltests werden unterschiedliche Grilltypen wie Holzkohlegrills, Gasgrills oder Smoker getestet und die Ergebnisse detailliert
aufgelistet.
„Damit das Grillergebnis perfekt wird, muss der Grill auf die Bedürfnisse des
„Grillers“ und seinen Wünschen zugeschnitten sein. Bei der Auswahl des richtigen Grills, ist es daher wichtig zu wissen, was und wie auf dem Grill zubereitet werden soll.“ berichtet uns Manuel.

Auch Grillrezepte werden zuerst vorgegrillt bevor sie dann auf der Homepage veröffentlicht werden. „Wir wollen leckere, besondere und abwechslungsreiche Rezepte vorstellen. Diese sollen aber auch einfach
nachzugrillen sein. Lange Zutatenlisten in Rezeptbüchern schrecken mich immer ab!“ berichtet uns Thomas.

Grillen bedeutet Entschleunigung

Neben all den Tipps & Tricks und der technischen Ausstattung soll das Grillen aber natürlich auch Spaß machen. Auch dass versuchen die beiden auf Ihrer Homepage zu verdeutlichen.
„Grillen bedeutet für uns neben dem Spaßfaktor, Entschleunigung, sich Zeit zu nehmen für Freunde, Familie und natürlich für qualitativ hochwertigen Produkte die auf dem Grill zubereitet werden“ so Thomas und Manuel. „Das schöne ist, dass man beim probieren neuer Rezepte oder Techniken immer etwas dazu lernt. So wächst auch unsere Homepage von Grillung zu Grillung.

Pressebild Landmann Werder Bremen 2018

Landmann weitet Sponsoring beim SV Werder Bremen aus

Osterholz-Scharmbeck, 16.07.2015

Rechtzeitig zur sommerlichen Grillsaison weitet Landmann seine Zusammenarbeit mit dem SV Werder Bremen aus und verlängert den Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis zum Ende der Spielzeit 2017/18. Bereits seit dem vergangenen August gehört Landmann, ein führender europäischer Markenanbieter von Grillgeräten und -zubehör, zum Sponsorenkreis der Grün-Weißen. Mit dem Start in die neue Saison baut Landmann seine werbliche Präsenz auf der digitalen Bande im Weser-Stadion deutlich aus.

„Wir freuen uns über die gelungene Zusammenarbeit im ersten Jahr“, erläutert Andreas Krebs, CEO von Landmann. „Werder und das Bremer Weser-Stadion bilden ein erstklassiges Umfeld für unseren Markenauftritt“. Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung beim SV Werder freut sich über die Verlängerung: „Landmann ist ein starker Partner aus unserer Region. Das passt einfach zusammen, genauso wie die Themen Fußball und Grillen. Die vorzeitige Vertragsverlängerung zeigt, dass sich eine sehr vertrauensvolle Basis entwickelt hat.“

Weitere Informationen:

Landmann GmbH & Co. Handels-KG

Am Binnenfeld 3 – 5

D-27711 Osterholz-Scharmbeck

Tel.: +49 – (0)47 91 – 30 8-0

Fax: +49 – (0)47 91 – 30 8- 35/36

E-Mail: ohz@landmann.de

www.landmann.de

www.werder.de

unbedingt hände gründlich waschen

Die Hygiene beim Grillen

Hygiene beim Grillen

Sommer, Sonne, Grillspaß – da sehen wir alles etwas lässiger. Auch die Hygiene. Doch gerade hier sollten keine Kompromisse gemacht werden, schließlich hängen unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit davon ab. Allerdings kann es sich bisweilen als relativ schwierig erweisen, beim Grillen im Garten die gleiche Hygiene sowie in der Küche walten zu lassen. Damit Ihnen das gelingt, haben wir hier die besten Tipps für eine optimale Hygiene beim Grillen zusammengestellt.

Hände waschen ist Pflicht!

Waschen Sie sich vor dem Grillen und immer dann, wenn Sie zwischendurch andere Dinge wie Gartengeräte, Spielzeuge, Pflanzen usw. angefasst haben, gründlich die Hände. Tipp: Wer z. B. in einem Schrebergarten grillt, wo es vor Ort kein fließendes Wasser gibt, der kann ein spezielles Desinfizierungsgel als Ersatz für das Händewaschen verwenden (gibt es von Sagrotan). Es wird einfach in den Händen verteilt und tötet Keime und Bakterien wirkungsvoll ab.

Trennen Sie Geflügelfleisch von anderen Fleischsorten

Verschiedene Fleischsorten müssen insbesondere hinsichtlich der Hygiene unterschiedlich behandelt werden. So ist es beispielsweise nicht ratsam, Geflügelfleisch mit anderen Fleischsorten wie Rind oder Schwein zu vermischen. Gerade bei Rind, das in aller Regel nicht ganz durchgegart verzehrt wird, kann sich ein echtes gesundheitliches Problem ergeben. Der Grund: Bei Geflügel ist ein Befall mit Keimen – z. B. Salmonellen – nie ganz auszuschließen. Trennen Sie daher die verschiedenen Fleischsorten immer voneinander, am besten durch eigene Teller oder Tupperdosen.

Vorsicht bei Grillmarinaden!

Marinaden sollten Sie ausschließlich zum Einlegen des Fleisches nutzen. Das bedeutet: Verwenden Sie niemals die Marinade, in der das Grillfleisch eingelegt war, als Sauce, Dip oder Salatdressing. Schließlich können sich hier evtl. vorhandene Keime wunderbar vermehren.

Ausreichend Teller und Besteck bereithalten

Legen Sie auf keinen Fall bereits fertig gegrilltes Fleisch auf einen Teller, auf dem zuvor das rohe Fleisch gelegen hat. Halten Sie immer mehrere Teller bereit, damit rohes und fertig gegrilltes Fleisch voneinander getrennt werden können. Das gilt übrigens auch für die verwendeten Bestecke.

Lassen Sie die Grillzutaten nicht länger in der Sonne liegen

Kaum etwas beschleunigt die Vermehrung von Bakterien und Keimen so stark wie Wärme und direktes Sonnenlicht. Vermeiden Sie es daher, Grillfleisch, Fisch, Saucen, Gemüse und Obst über längere Zeit der direkten Sonnenstrahlung auszusetzen. Ein Schattenplatz eignet sich dafür viel besser. Fleisch und Fisch sollten Sie erst ca. 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.

Decken Sie Speisen im Freien immer ab

Alle Grillzutaten sollten im Freien stets abgedeckt werden, z. B. mit Tellern, Alu- bzw. Frischhaltefolie oder speziellen Hauben aus Plastikfolie. So können keine Insekten ihren Hunger daran stillen, außerdem bleiben die Speisen damit länger kühl und frisch.

Den Grill stets gründlich reinigen

Manch einer reinigt seinen Grill so gut wie gar nicht, da er der Meinung ist, dass die große Hitze sowieso evtl. vorhandene Keime abtötet. Das mag direkt über der Flamme bzw. Glut auch zutreffen, für die Randbereiche allerdings nicht – und gerade dort wird oft Fleisch zwischengelagert. Sorgen Sie also dafür, dass der Grill immer sauber ist. Am besten weichen Sie die Einzelteile dazu direkt nach dem Grillen ein, entweder durch Aufsprühen eines speziellen Reinigers oder auch mit Hilfe von feuchtem Zeitungspapier.

Fazit

Es sind lediglich ein paar ganz einfache Regeln zu befolgen, mit denen die Hygiene beim Grillen deutlich erhöht werden kann. Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Familie wird es Ihnen danken!

Logo World Championship

Der Landmann Weltmeisterschaftsgrill

Osterholz-Scharmbeck, 10.06.2015

Die World Barbecue Association (WBQA) hat den Holzkohlegrillwagen black taurus 660+ von Landmann zum offiziellen Grill der 13. WBQA World Barbecue Championship erklärt. Die Weltmeisterschaft findet am 13. und 14. Juni 2015 im schwedischen Göteborg statt. Unter dem Motto „Fire, Food, Friendship, Fun“ treten internationale Spitzenteams an, um sich in fünf Disziplinen zu beweisen. Für viele der teilnehmenden Grillmannschaften ist der von den Organisatoren bereitgestellte black taurus 660+ die erste Wahl im Wettbewerb um den Weltmeisterschaftstitel.

Weltmeisterschaftsgrill
Bilderunterschrift: black taurus 660+ (Modell 31426), (Bilder: Landmann)

Der black taurus 660+ ist ein typischer Smoker mit Feuerbox, Garkammer und Kamin, der sich für American Barbecue und klassisches Smoken ebenso eignet wie für direktes und indirektes Grillen. Landmann hat diesen Allrounder zusätzlich mit besonderen Features ausgestattet.

Der solide Holzkohlegrillwagen besitzt einen dreiteiligen emaillierten Grillrost von 66 x 36 cm. Wer den black taurus 660+ zum direkten Grillen nutzen will, wird sich über den höhenverstellbaren Kohlerost freuen, mit dem Landmann den Smoker ausgestattet hat. Auch der Warmhalterost – mit 60 x 18 cm großzügig bemessen – ist ein nützliches Extra, das man bei klassischen Smokern vermisst. Zusätzliche Abstellfläche bieten die stabilen Seitentische, die sich bei Bedarf komplett entfernen lassen. Bei dem im Deckel eingebaute Thermometer hat man die Temperatur stets im Blick. Deckel, Feuerschüssel und Feuerbox sind lackiert. Der praktische Ascheauffangtopf erspart viel Aufwand bei der Reinigung.

Der black taurus 660+ bietet kulinarische Abwechslung für bis zu zehn Personen. Er kostet 289,00 Euro (UVP) und ist in Bau- und Fachmärkten sowie im Fach- und Lebensmittelhandel erhältlich.

Weltmeisterschaftsgrill
Bilderunterschrift: black taurus 660+ (Modell 31426), (Bilder: Landmann)

Weitere Informationen:

Landmann GmbH & Co. Handels-KG

Am Binnenfeld 3 – 5

D-27711 Osterholz-Scharmbeck

Tel.: +49 – (0)47 91 – 30 8-0

Fax: +49 – (0)47 91 – 30 8- 35/36

E-Mail: ohz@landmann.de

www.landmann.de

Kontrolle über die Hitzeverteilung

Volle Kontrolle über die Hitzeverteilung

PTS-Gasgrills von Landmann: volle Kontrolle über die Hitzeverteilung

  • Neue, weltweit einzigartige Technologie fürs Grillen ohne Hitzeblöcke und Kältezonen
  • Exklusiv bei Landmann in den Modellreihen avalon PTS, triton PTS und miton PTS
  • Leistung durch unabhängiges Prüfinstitut bestätigt

Osterholz-Scharmbeck, 25.02.2015

Landmann, einer der führenden europäischen Markenanbieter von Grillgeräten, hat eine neue, zukunftsweisende Technologie für Gasgrills entwickelt: das ‚Power Thermal Spreading-System‘ (‚PTS-System‘). Die Landmann-Innovation gewährleistet eine sehr gleichmäßige Hitzeverteilung bei jeder gewünschten Grilltemperatur. Das PTS-System kommt exklusiv bei den Landmann-Gasgrillserien avalon PTS, triton PTS und miton PTS zum Einsatz.

„Mit unserem weltweit einzigartigen PTS-System kommt die Brennerleistung gleichmäßig und kraftvoll auf den Grillrost“, so Andreas Krebs, Vorsitzender Geschäftsführer von Landmann. „Damit verfügen wir über ein Alleinstellungsmerkmal mit sehr hohem Potenzial. Die Resonanz unserer Handelspartner bestätigt uns, dass diese Innovation den Grillmarkt maßgeblich beeinflussen wird.“

PTS von Landmann packt das Problem an der Wurzel

So wie beim Auto der Motor ist das Herzstück beim Gasgrill die Brennereinheit. Um deren Leistung beurteilen zu können, reicht es nach Ansicht der Landmann-Experten nicht aus, sich lediglich auf die Brenner-Leistung zu konzentrieren. „Das eigentlich entscheidende Kriterium für Gasgrills ist nicht die reine Hitzeleistung“, so Tobias Carlsson, Product-Manager bei Landmann, „sondern wie es um die Temperaturentwicklung und -verteilung bestellt ist.“ Anspruchsvolle Grillfreunde wissen, welche Herausforderung das Zubereiten auf einer Grillfläche mit ungleichmäßiger Wärmeverteilung bedeutet: Hochwertiges Grillgut wird unterschiedlich erhitzt, es kann verbrennen oder wird nicht richtig gar.

Das hochmoderne PTS-System verteilt die Brennerkraft gleichmäßig auf dem Grillrost und schafft damit das Risiko von Hitzeblöcken und Kältezonen nachgewiesenermaßen ab. Durch die optimale Hitzeübertragung und -verteilung lässt sich die Grilltemperatur gleichmäßig steuern. So gerät das kurze Anbraten ebenso sicher wie die punktgenaue Zubereitung von Gerichten durch indirektes Grillen.

Einzigartiges PTS-Konzept, verschiedene Modellreihen

Als erste hat Landmann seine bewährten Gasgrillserien avalon und triton mit dem Power Thermal Spreading-System ausgestattet. Hinzu kommt die ganz neue Modellreihe miton PTS, die ebenfalls noch zum Start der Grillsaison in den Handel kommt. Die PTS-Grills verfügen über bis zu vier stufenlos verstellbare Edelstahlbrenner und sind – je nach Modell – zusätzlich mit leistungsstarken Boden-, Seiten- bzw. Rückseitenbrennern ausgestattet.

Top-Range: Modellreihe avalon PTS

Eindeutig zur Oberklasse gehören die Gasgrills der Serie avalon PTS. Die repräsentativen Outdoor-Küchen bieten ambitionierten Freizeitköchen grenzenloses Grillen. Die Top-Range von Landmann punktet durch beste Materialien (emailliertes Gusseisen, hochwertig emaillierte Bauteile, Edelstahl, doppelwandige Komponenten), exklusive Zusatzausstattung und hohen Bedienkomfort. Das Spitzenmodell avalon PTS 6.1+ verfügt zusätzlich über eine Arbeitsplatte aus Granit und vereinfacht das Temperatur-Management durch ein integriertes Digitalthermometer zur Messung der Kerntemperatur, LED-beleuchtete Kontrollregler und Temperaturanzeige im Deckel. Die großzügige Grillfläche für die Bewirtung von bis zu 18 Personen lässt sich beleuchten, und ein integrierter Grillspieß mit Elektromotor gehört ebenfalls zu den vielen Extras.

  • avalon PTS 6.1+ (4 Edelstahlbrenner + Infrarot-Bodenbrenner + Infrarot-Rückseitenbrenner), UVP: 2.699,00 Euro
  • avalon PTS 5.1+ (3 Edelstahlbrenner + Infrarot-Bodenbrenner + Infrarot-Rückseitenbrenner), UVP: 1.399,00 Euro
  • avalon PTS 4.1 (4 Edelstahlbrenner + Seitenbrenner), UVP: 899,00 Euro

Kompakte Raumwunder: Modellserie triton PTS

Neu mit dem PTS ausgerüstet hat Landmann auch die Erfolgsserie triton, die Grillfans bereits im letzten Jahr als kompaktes Raumwunder für grenzenlosen Grillspaß schätzen gelernt haben. Zur Saison 2015 präsentiert das Unternehmen eine PTS-Version mit optimierter Produktausstattung, zu der auch hochwertig emaillierte Gussroste zählen. In Kombination mit dem neuen Hitzeverteilungssystem bietet Landmann mit diesen wendigen Gasgrillwagen leistungsstarke Allrounder, die sehr vielseitig einsetzbar sind. Alle Modelle besitzen einen praktischen Warmhalterost und einen geschlossenen Unterschrank. Die zwei- und dreiflammigen Modelle haben äußerst stabile, abklappbare Seitentische und lassen sich auf kleinstem Raum ‚parken‘. Die triton PTS-Modelle, mit denen man bis zu zwölf Personen beköstigen kann, gibt es in den Farben Silber, Bordeaux und Schwarz.

  • triton PTS 4.1 (4 Edelstahlbrenner + Seitenbrenner), UVP: 579,00 Euro
  • triton PTS 3.0 (3 Edelstahlbrenner), UVP: 459,00 Euro
  • triton PTS 2.0 (2 Edelstahlbrenner), UVP: 349,00 Euro

Produktinformationen zu miton PTS folgen in Kürze.

Von unabhängigem Prüfinstitut getestet

Testergebnisse des unabhängigen Prüfinstituts SGS Institut Fresenius haben mehrfach ergeben, dass durch das PTS-System eine – im Vergleich zum Wettbewerb – gleichmäßigere Hitzeverteilung auf der gesamten Grillfläche erzielt wird. Unkontrollierbare Hitzeblöcke oberhalb der Gasbrenner und Kältezonen, die ein kontrolliertes Zubereiten des Grillguts erschweren, gehören der Vergangenheit an. Im meistgenutzten Temperaturbereich zwischen 300 und 400 Grad zeigt sich die hohe gleichmäßige Verteilung der Hitze besonders deutlich.

Original nur mit Gütesiegel

Die Erzeugung eines so gleichmäßigen Wärmebildes ist wie beim PTS-System das Ergebnis einer langjährigen Entwicklung und hängt von zahlreichen Faktoren ab. Entscheidend war es, eine optimale Abstimmung der Faktoren Material, Aufbau und Anordnung bei den Komponenten Brenner, Brennerabdeckung und Grillrost zu erzielen. Die Landmann-Innovation ist als internationales Patent angemeldet. Am rot-orangefarbenen Siegel erkennen Grillkenner, dass es sich um das original PTS-System von Landmann handelt.

Die neuen PTS-Gasgrills von Landmann findet man – ebenso wie die vielfältigen anderen Grilltypen und das umfangreiche Zubehörsortiment des Markenartiklers – in Bau- und Fachmärkten sowie im Fach- und Lebensmittelhandel.

Landmann triton PTS 4.1 (Modell 12962 - Schwarz)Landmann triton PTS 3.0 (Modell 12931 - Bordeaux)Landmann triton PTS 2.0 (Modell 12901 - Silber)