Tipps zum Rippchen grillen

Rippchen grillen hat seine eigenen Regeln. Das kommt daher, dass weniger Fleisch am Knochen ist und es also sehr schnell durchbrät und verbrennen kann, wenn man nicht aufpasst.

Um die besten Rippchen zu erhalten, grillt man sie am besten langsam.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, sie langsam zu grillen oder sie zu räuchern, erhalten Sie „vom Knochen fallend“ zartes Fleisch.

Rippchen auf em Gasgrill

Rippchen mit einem Gasgrill zuzubereiten, ist recht einfach, wenn man etwas Übung hat. Wenn Sie nicht die Zeit haben, die Rippchen langsam zu grillen gibt es auch die Möglichkeit sie vorher zu kochen. Egal ob Sie Rippchen vom Ferkel grillen oder vom Schwein, durch Kochen können Sie zartes Fleisch erreichen.Rippchen grillen

Geben Sie die Rippchen in einem Topf mit Wasser und kochen Sie sie etwa 30 – 45 Minuten. So erhalten Sie zartes Fleisch und bewirken dadurch eine verkürzte Grillzeit. Sie können etwas Salz ins Wasser geben, aber wenn Sie nachher ohnehin noch würzen, ist das nicht notwendig.

Sollten Sie Holzchips verwenden, weichen Sie diese etwa eine Stunde in Wasser ein. Somit werden die Chips länger brennen und ein intensiveres Aroma entwickeln. Legen Sie die Rippchen auf den heißen Grill, aber vermeiden Sie direkte Hitze und wenden Sie die Rippchen mehrmals. Der Prozess sollte etwa zwei Stunden dauern, kann aber auch länger sein, wenn Sie die Rippchen nicht vorher kochen oder sie besonders groß sind.

Später erst dei Sauce dazu

Etwa eine halbe Stunde bevor die Rippchen fertig sind, können Sie die Sauce hinzufügen. Um zu ermitteln, ob die Rippchen durchgebraten sind, können Sie etwas Fleisch von Knochen wegschneiden oder ein Grillthermometer benutzen. Die Innentemperatur sollte mindestens 68°C betragen. Messen Sie dabei immer an den dicksten Stellen. Es gibt viele Techniken für das Grillen und Räuchern von Rippchen, aber dies ist ein guter Ausgangspunkt.

Das könnte Dich auch interessieren …