GrillHogs Bratenspritze Edelstahlausführung

Marinierspritze aus Edelstahl

Die Marinierspritze – das sind Spritzen zum Marinieren von Fleisch

Eine Marinierspritze gehört nicht unbedingt zur Grundausstattung eines Hobbygrillers. Echte Profis haben zum Marinieren von Fleischstücken für bestimmte Grillweisen eine Marinierspritze in ihrem Repertoire. Eine Marinierspritze dient dazu, flüssige Würze, Würzmischungen oder sonstige Flüssigkeiten in das Innere des Grillgutes zu spritzen. Dabei ist nicht immer nur Fleisch gemeint, sondern auch Gemüse, Pilze oder Obst kann mit Hilfe einer Marinierspritze verfeinert werden.

Tipp: Nimm auf keinen Fall eine Spritze, wie man sie in der Apotheke bekommt! Diese sind dafür in keinster Weise geeignet, da sie nicht die erforderliche Stabilität aufweisen. Hier kann die Nadel brechen und im Grillgut stecken bleiben. Kaufen Sie eine qualitativ hochwertige Spritze mit einer lebenslangen Garantie.

Verwendung der Marinierspritze

Wer schon mal Blutspende war oder beim Arzt eine Blutentnahme hatte weiß, wie man eine solche Spritze verwendet. Zuerst wird die Nadel mit dem Korpus verbunden, was meist durch aufstecken oder aufdrehen passiert. Auch sollte man die Nadel nicht zu fest anschrauben (mir schon passiert) denn um die Marinierspritze später wieder reinigen zu können, muss sie wieder zerlegt werden. Sitzt die Nadel richtig, taucht man sie in die zu spritzende Flüssigkeit.

Wie soll ich die Marinierspritze verwenden?

Nun zieht man die Flüssigkeit langsam aber stetig in den Korpus der Spritze hinein. Ist die gewünschte Menge drin, dreht man die Spritze um und drückt ganz vorsichtig darauf, bis der erste Tropfen der Marinade aus der Spitze kommt. Es ist jetzt keine Luft mehr in der Spritze und man kann mit dem Mariniervorgang beginnen.

Tipp: Achte unbedingt darauf, dass deine Marinade auch richtig flüssig ist, sonst ist deine Marinierspritze binnen weniger Sekunden verstopft und du musst mit der nicht ganz einfachen Reinigung beginnen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du sie auch vorher nochmal durch ein kleines Teesieb schütten!

Wie wird das Grillgut gespritzt?

Wichtig beim Spritzen ist der Abstand der Einstiche. Je nach Menge der Flüssigkeit muss der Abstand der Injektionen betragen. Eine Faustformel nennt einen minimalen Abstand von 2 cm, jedoch darf dann wirklich auch nur eine kleine Menge Marinade eingespritzt werden. Auch sollte die Tiefe des Einstiches nicht mehr als zwei Zentimeter betragen, denn je tiefer der Einstich, desto höher ist auch der Druck. Mit einem zu hohen Einspritzdruck zerreißt es die Fasern (z. B. beim Fleisch). Zieht man die Nadel BEIM langsam heraus und spritzt gleichzeitig die Flüssigkeit ein, erzielt man aus meiner Erfahrung die besten Ergebnisse!

Tipp: Nachdem wir mehrere Marinierspritzen getestet haben, können wir mehrere  Spritzen  wirklich empfehlen:

 

 

Warum sollten Sie sich noch laenger mit trockenem Fleisch abfinden?

Schreibe einen Kommentar