Leichter Grillen mit Sous Vide Vorbereitung

Sous Vide garen – was ist das?

Das richtige Grillen von Fleisch und Fisch ist eine wahre Kunst. Und wenn man nicht höllisch aufpasst, wird auch schon mal der Garpunkt unter, oder noch schlimmer, überschritten. Dann kann das teure Steak schon mal zum Reinfall werden. Ohne weitere Hilfsmittel wie Grillhermometer oder der Handballenmethode ist es gar nicht so einfach, den optimialen Garpunkt zu treffen. Oder etwa doch?

Natürlich ist das möglich, und zwar mit dem sogenannten Sous Vide Verfahren.

Wie funktioniert das Sous Vide verfahren?

Das Sous Vide Verfahren ist schnell erklärt. Es gibt bestimmte Geräte, die Flüssigkeiten über längere Zeit konstant auf einer bestimmten Temperatur halten. Diese Temperatur wird einmal am Gerät eingestellt und entspricht der gewünschten Kerntemperatur. Als Beispiel nehmen wir uns einfach mal das Steak. Der Grillmeister nimmt das Steak, und vakuumiert es luftdicht ein. Das muss gemacht werden, damit das Fleisch nicht direkt im Wasserbad liegt und dann ungeniessbar wäre.

Mein Steak in der Vakuumverpackung lege ich nun in meinen Sous Vide Garer, den ich vorher auf 58°C eingestellt habe. (Die richtige Temperatureinstellung steht unten in der Sous Vide Tabelle). Nun lasse ich das Steak für 4-5 Stunden im Wasserbad und muss mich um nichts kümmern. Denn auch wenn es länger dauern sollte, höher als 58°C steigt ja die Temperatur nicht an. Ist nun abend und ich möchte mein Steak essen, mache ich den Grill an.

Zubereitung kinderleicht nach guter Vorbereitung


Habe ich mein Steak nach dem Sous Vide Verfahren auf die perfekte Kerntemperatur gebracht, in der Rest ein Kinderspiel. Wenn mein Grill nun die optimale Temperatur erreicht hat, lege ich mein Steak darauf. Mit größter Hitze auf beiden Seiten lasse ich das Steak so ca 1 Minute liegen. Dann sollte es schon die üblichen Grillstreifen haben. Es sieht von aussen nun perfekt aus, und von innen ist es sowieso perfekt. Der Vorteil ist: ich muss das Fleisch jetzt nicht noch ruhen lassen, sondern kann es sofort servieren!

Welchen Sous Vide Garer kann ich verwenden?

Ich habe mir schon vor einiger Zeit den Sous Vide Garer von Melissa gekauft. Das Gerät hat nicht nur optisch einiges zu bieten. Denn auch das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Ich wollte damals nur mal testen, wie das mit dem Sous Vide Verfahren so funktioniert. Aus diesem Grund war ein besseres Profigerät nicht angedacht. Und da der Niedrigtemperaturgarer von Melissa noch heute für meine Anwendungen genügt, bin ich dabei geblieben.

Was muss ich noch beachten?

Wichtig ist auch immer die Qualität des verwendeten Grillgutes. Wenn ich ein Steak von einem älteren Rind habe, das schon richztig zäh ist, kann mir auch das Sous Vide Verfahren nicht helfen. Durch das Vorgaren wird nicht die Qualität des Fleisches oder Fisches verbessert. Wenn man ein hochwertiges Steakfleisch verwendet, darf die Kerntemperatur auch gerne unter der angegebenen liegen. Denn ein gutes Steakfleisch kann man auch roh essen 🙂 Tipp: Je länger ich vorgare, desto besser wird das Endergebnis.

Tabelle Sous Vide Gartemperaturen

Gemüse (KT 87 °C)ArtZeitHinweis
Pilze30 Minuten
Karotten40 Minuten(bissfest)
Spargel22 Minuten
(30 Minuten bei dickem Spargel)
Zwiebeln35 Minuten
Steak/Rind (KT 58 - 64 °C)Höhe ZeitHinweis
3 cmca 120 Minuten(bei guter Qualität ca 90 Minuten)
6 cmca 240 Minuten
Fisch (KT ca 60 °)HöheZeitHinweis
3 cm30 Minuten(glasig)
6 cm65 Minuten
Geflügel (KT 80 °C)HöheZeit
3 cm 80 Minuten(bei Geflügel lieber etwas länger als zu kurz!!)
6 cm180 Minuten
Ein tolles Grillergebnis mit dem Sous Vide VerfahrenThema: Leichter Grillen mit Sous Vide Vorbereitung