iCelsius Wifi Grillthermometer

iCelsius Wireless BBQ Grillthermometer

Grillthermometer für Smartphones kommen seit einiger Zeit immer mehr in Mode. Sie sind eine praktische Sache: Im Gegensatz zu herkömmlichen Grillthermometern benötigen diese Geräte keinen separaten Empfänger mit Display. Stattdessen besitzen sie über den Temperaturfühler hinaus lediglich einen Sender, der die entsprechenden Signale an ein Smartphone oder Tablet schickt. Die entsprechende App auf dem Empfangsgerät sorgt dann dafür, dass die Signale in komfortabel lesbare Informationen umgewandelt werden.

Ein solches Gerät ist auch das iCelsius Wireless BBQ Grillthermometer des Herstellers Aginova – ein hochwertiges, kabelloses Grillthermometer, welches speziell für die Anwendung mit einem Smartphone – egal ob Apple oder Android – konzipiert wurde. Im Handel sind verschiedene Varianten erhältlich, unter anderem eine Version mit zwei Temperaturfühlern, so dass sich gleich mehrere Stücke des Grillgutes überwachen lassen. Alternativ können die Temperaturfühler dazu eingesetzt werden, einmal die Kerntemperatur des Grillgutes und einmal die Oberflächentemperatur zu messen.iCelsius Grillthermometer wifi android

Für wen eignet sich das iCelsius?

Auch beim Grillen sind viele Menschen heute wesentlich anspruchsvoller als früher. Es reicht längst nicht mehr aus, ein paar einfache Bratwürste auf den Rost zu werfen. Stattdessen kommen hochwertige und zugleich empfindliche Grillgüter zum Einsatz, zum Beispiel verschiedene Edelfische oder auch Wildfleisch, Filets usw. Um diese empfindlichen Lebensmittel perfekt auf einem Grill, bei dem die Temperatur nicht wie beim herkömmlichen Herd oder Backofen einstellbar ist, zuzubereiten, benötigt es entsprechender Hilfsmittel. Genau ein solches Hilfsmittel stellt das iCelsius Grillthermometer dar.

Kabellose Grillthermometer bieten dabei den Vorteil, dass man zur Überwachung des Garprozesses nicht zwingend direkt am Grill verweilen muss. So können auch langwierige Grillprozesse mit Spezialitäten wie zum Beispiel Pulled Pork bequem zubereitet werden. Ist der gewünschte Garpunkt erreicht, sendet das iCelsius ein Signal an das Smartphone. Egal wo Sie sich gerade befinden, Sie wissen sofort, dass Ihr Grillgut nun fertig ist.

Die Technik des iCelsius

Die Technik des iCelsius besteht im Wesentlichen aus den Temperaturfühlern und der Sendereinheit. Die Sendeeinheit wiegt nur rund 100 Gramm und ist mit 90 x 60 x 14 mm angenehm kompakt gehalten. Die Bedienung ist denkbar einfach, das Gerät ist lediglich mit zwei Knöpfen versehen, dem Ein- und Aus-Schalter sowie einem Schalter, mit dem die Empfangsfunktion eingestellt werden kann. Zusätzlich gibt es eine LED-Leuchte, die über den Ladezustand des Akkus informiert. Apropos Akku: Im iCelsius ist ein 100-Milliampere-Lithium-Ionen-Akku verbaut, das Gerät kann also nicht mit handelsüblichen Batterien oder wechselbaren Akkus betrieben werden. Der Akku wird über einen USB-Anschluss am Gerät aufgeladen, zum Beispiel per Computer oder auch über einen Adapter an der üblichen Haushaltssteckdose.

Optisch ist das iCelsius perfekt auf die Generation Apple zugeschnitten. Es überzeugt durch seinen glattflächiges und hochwertiges Design und ist bestens verarbeitet. Bei der Materialauswahl hat sich der Hersteller viel Mühe gegeben, so ist der Preis von rund 100 Euro in jedem Fall gerechtfertigt.

Betriebsarten und Bedienung

Bevor mit dem iCelsius gearbeitet werden kann, muss sich der Nutzer zunächst die passende App aus dem Internet auf sein Smartphone herunterladen. Das funktioniert sowohl mit einem Apple Gerät – also mit dem Betriebssystem IOS – als auch mit einem Android-Smartphone. Bei Letzterem ist die App im Google Play Store zu finden.

Ist die App heruntergeladen, muss sie mit der Sendeeinheit des iCelsius verbunden werden. Dafür können verschiedene Betriebsarten genutzt werden. Am einfachsten ist die Einbindung mittels WLAN in ein Heimnetzwerk, so dass das Smartphone über den hauseigenen Router mit der Sendeeinheit kommuniziert. Allerdings muss dazu das Heimnetzwerk eine ausreichende Reichweite bieten.iCelsius wireless BBQ Thermometer für iOS and Android

Alternativ zum Einwählen über das Heimnetz kann die Verbindung zwischen Smartphone und Sendeeinheit auch über WIFI-Direkt oder über eine andere, bestehende Internetverbindung hergestellt werden.

Bei der Entwicklung der Software achtete der Hersteller streng darauf, diese nahezu selbsterklärend zu gestalten. Trotzdem geizt sie nicht mit innovativen Funktionen. So kann beispielsweise die Entwicklung von Temperaturen in Form von Kurven über einen vordefinierten Zeitraum grafisch dargestellt werden. Natürlich bietet auch das iCelsius verschiedene voreingestellte und veränderbare Temperaturprofile, etwa für unterschiedliche Fleischsorten und für Fisch, Gemüse etc.

Besonderheit: Die Software des iCelsius ist mit einem „Share Button“ ausgestattet, über den Grillergebnisse, erstellte Grafiken usw. direkt per Mail oder über soziale Netzwerke geteilt bzw. versendet werden können.

Kritikpunkte am iCelsius

Wenn es an diesem innovativen Grillthermometer überhaupt etwas zu bemängeln gibt, dann sind es allenfalls Kleinigkeiten. So laufen beispielsweise bei dem Modell mit zwei Temperaturfühlern beide Fühler über einen Anschluss. Im Defektfall muss somit die gesamte Einheit ausgetauscht werden, was wesentlich teurer ist als der Tausch nur eines Temperaturfühlers. Beim Betrieb per WLAN muss außerdem bei jedem Moduswechsel erneut das (recht lange) WLAN-Passwort eingegeben werden – eine etwas nervige Sache. Ansonsten konnten wir trotz intensiver Suche keine Kritikpunkte am iCelsius finden.

Fazit: Das Grillthermometer für die Generation Smartphone!

Für die einen ist es nur eine nette Spielerei, andere dagegen wollen ohne ihr iCelsius gar nicht mehr an den Grill treten. Fakt ist: Es handelt sich hierbei um eines der modernsten und fortschrittlichsten kabellosen Grillthermometer auf dem Markt, mit überkompletter Ausstattung und vielen innovativen Funktionen. Hochwertige Materialien und eine Top-Verarbeitung runden den guten Eindruck ab. Durch die Anbindung an das Smartphone bietet es zudem eine besondere Bequemlichkeit, gerade beim Zubereiten von „Slowfood“ wie Pulled Pork oder Beef Brisket. Für ein perfektes Grillergebnis fällt dann auch der Preis von rund 100 Euro nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Wer dann doch lieber auf zu viel Technik verzichten möchte, aber um ein einfaches Grillthermometer nicht herumkommt, dann kann sich gerne noch diesen Test von uns anschauen: die besten Grillthermometer